Wie können Menschen im hohen Alter optimal versorgt werden? Senator Czaja präsentiert Ergebnisse des Dialogprozesses 80plus

Pressemitteilung vom 07.07.2016

Berlin wächst, wird bunter – und auch älter. Immer mehr Berlinerinnen und Berliner sind 80 Jahre und älter, bis 2030 werden es 263.000 Menschen sein. Die besonderen Bedürfnisse dieser großen Bevölkerungsgruppe hat der Dialogprozess 80plus in den Blick genommen. Mehr als 250 Interessierte haben sich an dem berlinweiten einjährigen Dialogprozess beteiligt und gemeinsam Strategien entwickelt, um die gesundheitliche und pflegerische Versorgung von Hochaltrigen weiter zu verbessern.

Nach diesem Jahr des intensiven Austauschs in verschiedenen Veranstaltungsformen zwischen Fachleuten und den Expertinnen und Experten in eigener Sache – den Hochaltrigen selbst – wird Gesundheits- und Sozialsenator Mario Czaja am Dienstag, dem 12. Juli 2016, im Rahmen der Abschlussveranstaltung 80plus die Ergebnisse der Öffentlichkeit vorstellen.

Um 16.15 Uhr steht dann ein „Gallery Walk“ auf dem Programm. Hier können auch Vertreterinnen und Vertreter der Presse im Gespräch mit Senator Czaja die neu entwickelten Ideen kennenlernen. Dabei geht es z.B. um die stationäre Aufnahme und Versorgung von Menschen mit Demenz, die ambulante geriatrische Versorgung oder die Gesundheitsförderung von hochaltrigen Menschen.

Der rbb-Moderator Raiko Thal wird durch die Veranstaltung führen.

Zeit: Dienstag, 12. Juli 2016 ab 15 Uhr, Gallery Walk ab 16.15 Uhr

Ort: Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge, Herzbergstraße 79 in 10365 Berlin

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.