Gesundheitssenator Mario Czaja und AOK-Vorstandsvorsitzender Frank Michalak besuchen P.A.N. Zentrum - bundesweit einzigartiges Projekt für Patienten mit erworbenen Hirnschädigungen finanziell nicht auf Dauer gesichert

Pressemitteilung vom 06.07.2016

In Berlin ist eine der modernsten neurologischen Reha-Einrichtungen für Menschen mit erworbenen Schädigungen des Nervensystems der Bundesrepublik entstanden. Nur deren Finanzierung ist ab dem 1. Mai 2017 nicht gesichert. Die Einrichtung finanziert sich jetzt einerseits aus Mitteln der Eingliederungshilfe des Landes Berlin, andererseits durch Einzelfallfinanzierungen der AOK und einiger anderer Kassen. Und diese Art der Landesfinanzierung ist umstritten – auch beim Rechnungshof.

Doch ist dieses P.A.N. Zentrum ein äußerst erfolgreiches Projekt. Es bietet Patientinnen und Patienten mit erworbenen Hirnschädigungen eine Rehabilitation, die durch spezielle Therapien den Betroffenen nach dem Schicksalsschlag einen Weg zurück in ein selbstbestimmten Leben möglich macht. In vielen Fällen ist es eben vermeidbar, ein lebenslanger schwerer Pflegefall zu bleiben. Gleichzeitig lohnt es sich für Krankenkassen, auch eine langfristige neurologische Rehabilitation mit intensiven Therapien zu finanzieren. Doch diese Bereitschaft gerade der Ersatzkrankenkassen fehlt bislang – abgesehen von einzelnen Kassen wie der AOK. Damit fehlt die Finanzierung von Therapien bei rund 50 % der Rehabilitanden.

Dieses gemeinsame Erfolgsprojekt stellen der Senator für Gesundheit und Soziales Mario Czaja, der Vorsitzende des Vorstandes der AOK-Nordost Frank Michalak und der Ärztliche Leiter des P.A.N. Zentrums Prof. Stephan Bamborschke zusammen mit dem betroffenen Rehabilitanden Malte Bockhorst der Öffentlichkeit auf einer Pressekonferenz vor.

Im Anschluss an die Pressekonferenz gibt es einen Rundgang durch einige Stationen des Zentrums, der Einblicke in verschiedene Therapiesituationen bietet. Dabei gibt es auch Gelegenheit für Fotoaufnahmen.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu diesem Pressetermin herzlich eingeladen.

Zeit: Montag, 11. Juli 2016 um 11.30 Uhr

Ort: P.A.N. Zentrum im Fürst Donnersmarck-Haus Berlin-Frohnau
Rauenthaler Str. 32, 13465 Berlin.

Wir möchten Sie herzlich um Anmeldung bitten unter: pressestelle@sengs.berlin.de
.