Senator Czaja startet neue Baby-App für die Schwangerschaft und die Zeit nach der Geburt

Pressemitteilung vom 29.04.2015

Berlin hat jetzt eine Baby-App. Sie bietet gebündelt wichtige Infos, Termine, Fristen und Adressen auf einen Blick – zugeschnitten für jeden der zwölf Berliner Bezirke. Damit ist die App eine große Hilfe für werdende Eltern und junge Familien in der Zeit vor und nach der Geburt ihres Kindes. Die App wurde von Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V im Rahmen des Aktionsprogramms Gesundheit entwickelt und von der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales finanziert.

Gesundheitssenator Mario Czaja hat diese App heute der Öffentlichkeit im Rahmen der Fachtagung „Gesundheitsförderung und Frühe Hilfen“ vorgestellt. Für ihn leistet die App schnelle und einfach handhabbare Unterstützung für junge und werdende Eltern. Senator Czaja erklärt dazu: „Ich freue mich, dass wir dieses niedrigschwellige Angebot allen jungen Berlinerinnen und Berlinern, die ein Baby erwarten oder haben, jetzt machen können. In Berlin hält der Babyboom weiter an. Wurden im Jahr 2013 rund 35.000 Kinder in unserer Stadt geboren, waren es zehn Jahre zuvor 28.700. Ein erfreulicher Trend. So hoffe ich, dass auch viele diese App mit ihren Checklisten und Informationen nutzen werden. Fast alle jungen Leute verfügen heute über ein Smartphone. Damit werden Apps quer durch alle Bevölkerungsschichten genutzt. So ist eine App der einfachste und zugleich schnellste Weg, alle zu erreichen. Die App „Baby-Berlin“ bietet genau den Zugang zu Information, Begleitung und Beratung, den die jungen Berlinerinnen und Berliner auch brauchen – unabhängig von ihrer sozialen Lage und ihren Möglichkeiten. Dies ist auch ein zentrales Anliegen des Aktionsprogramms Gesundheit, in dessen Rahmen das Projekt finanziert wurde. Termine, Fristen und ToDo’s in der Zeit rund um die Geburt können so auf ganz einfache Weise ohne Aufwand im Auge behalten werden und unterstützen junge Eltern beim neuen, noch ungewohnten Umgang mit ihrem Kind.“

Die App „Baby-Berlin“ ist leicht zu bedienen: Einfach den Bezirk auswählen, Geburtsdatum angeben und dann informiert die App darüber, welche finanziellen und materiellen Hilfen wann und wo beantragt werden können und welche Unterlagen dazu benötigt werden. Neben Informationen zu Behörden und Finanzen bietet die App auch eine Übersicht zu anstehenden Untersuchungen und gesundheitlichen Angeboten. Das Besondere: Die Informationen, Adressen und Kontakte werden dabei individuell für den jeweiligen Wohnbezirk angezeigt. Verschiedene Kategorien (Gesundheit, Arbeit, Behörden, Finanzen) erleichtern die Übersicht. Die zu erledigenden Aufgaben werden in einer Checkliste dargestellt und können abgehakt werden, sobald sie erledigt sind. Auch eigene Aufgaben können hinzugefügt werden. Ganz nach Wunsch erinnert die App auch rechtzeitig an bevorstehende Termine und ToDo‘s.

Die Baby-Berlin App ist neben Deutsch auch in Englisch, Türkisch und Russisch verfügbar. Sie ist kostenlos als Download für iOS-Geräte im App Store und für Android bei Google Play erhältlich.

Pressekontakt:
Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales:
Regina Kneiding, T: 030 / 9028-1137, pressestelle@sengs.berlin.de

Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V.:
Jennifer Dirks, T: 030 / 4431 90 77, dirks@gesundheitbb.de