Mehr Opferrente für Verfolgte des DDR-Regimes

Pressemitteilung vom 23.12.2014

Zum 1. Januar 2015 tritt eine geänderte gesetzliche Regelung in Kraft. Für Opfer der politischen Verfolgung in der ehemaligen DDR wird eine Erhöhung der monatlichen Zuwendung erreicht.

Der Betrag der monatlichen besonderen Zuwendung wird von 250 auf 300 Euro erhöht. Einer neuen Antragstellung bedarf es nicht. Die erhöhten Beträge sind bereits angewiesen.
Die rund 7.100 Leistungsbezieher des Landesamtes für Gesundheit und Soziales Berlin wurden in den letzten Tagen schriftlich über die Anpassung der Rentenzahlungen informiert. Darunter sind auch rund 400 Leistungsbezieher, die ihren ständigen Wohnsitz im Ausland haben.

Für Rückfragen stehen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter der Telefonnummer 030 90229 6464 gern zur Verfügung.