Verleihung der Berliner Ehrenadel für ehrenamtliches Engagement

Pressemitteilung vom 02.12.2013

Heute von 16.00 – 18.00 Uhr verleiht der Staatssekretär für Soziales Dirk Gerstle im Wappensaal des Roten Rathauses die Berliner Ehrennadel für besonderes soziales Engagement an zwölf ehrenamtlich tätige Berlinerinnen und Berliner.

Staatssekretär Gerstle würdigt deren ehrenamtliches Engagement: „Ich freue mich, wieder zwölf Berlinerinnen und Berlinern die Ehrennadel übergeben zu können und damit deren herausragenden jahrelangen freiwilligen Einsatz für das Gemeinwohl öffentlich zu würdigen. Die Ausgezeichneten übernehmen Verantwortung für ihre Mitmenschen, oftmals nicht sichtbar für die anderen. Sie leisten mit ihrem solidarischen Handeln unserer Gemeinschaft insgesamt einen großen Dienst, der zum sozialen Zusammenhalt der Gesellschaft beiträgt. Dafür gebührt ihnen allen großer Dank und unsere Anerkennung.“

Die zwölf Ausgezeichneten sind:

1. Cornelia Bergmann, 54 Jahre alt, seit 10 Jahren tätig in der Seniorenarbeit, vorgeschlagen vom Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.
2. Boris Bin, 75 Jahre alt, seit 15 Jahren im Bereich Integration aktiv, vorgeschlagen von der Jüdischen Gemeinde zu Berlin
3. Dr. Ursula Göllner-Scheiding, 91 Jahre alt, seit 25 Jahren tätig in der bezirklichen Kulturabeit, vorgeschlagen vom Bezirksbürgermeister des Bezirksamts Mitte
4. Karin Krebs, 71 Jahre alt, 17 Jahre lang tätig in den Bereichen Soziales und Senioren, vorgeschlagen vom Unionhilfswerk Berlin
5. Eva Liebchen, 74 Jahre alt, seit 39 Jahren aktiv in der Senioren- und der Schulsozialarbeit, vorgeschlagen vom Landesverband der Arbeiterwohlfahrt Berlin e.V.
6. Ernst-Detlef Mücke, 69 Jahre alt, seit 41 Jahren für das Gemeinwohl tätig, vorgeschlagen vom Verein der Freundinnen und Freunde des Schwulen Museums in Berlin e.V.,
7. Marita Schirner, 49 Jahre, 35 Jahre lang tätig für das Gemeinwohl, vorgeschlagen vom Deutschen Rotes Kreuz, Landesverband Berlin e.V.
8. Dagmar Seidlitz, 71 Jahre alt, seit 30 Jahren aktiv in der Seniorenarbeit, vorgeschlagen vom Landesseniorenbeirat Berlin
9. Gerhardt Thulcke, 69 Jahre alt, seit 36 Jahren engagiert für das Gemeinwohl und in der Suchthilfe, vorgeschlagen vom Deutscher Guttempler Orden
10. Frank Uelze, 70 Jahre alt, seit 14 Jahren engagiert für Kinder und Jugendliche, vorgeschlagen von der Stiftung zur Förderung von Jugendprojekten Kids & Co. gGmbH
11. Sabine Werth, 56 Jahre alt, seit 20 Jahren tätig für das Gemeinwohl, vorgeschlagen von der Berliner Tafel e.V.
12. Dorit Wulff, 68 Jahre alt, 12 Jahre lang aktiv für das Gemeinwohl, insbesondere bei der Telefonseelsorge, vorgeschlagen vom Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz