Beschulung von Flüchtlingskindern auch an Schulen in freier Trägerschaft – Senatsverwaltung und freie Träger einigen sich auf Rahmenbedingungen

Pressemitteilung vom 23.01.2015

Flüchtlingskinder sollen möglichst schnell in das Berliner Schul- und Kitasystem integriert werden. Die Gewährleistung der Schulpflicht und die Bereitstellung der Kitaplätze gehören daher für die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft zu den dringlichen Aufgaben der kommenden Monate.

Vor diesem Hintergrund finden auf Initiative von Bildungssenatorin Sandra Scheeres seit Dezember Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der Schulen in freier Trägerschaft in Berlin statt. „Die Bildung von Flüchtlingskindern ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Eine Aufgabe, der sich alle Berliner Schulen stellen sollten, sowohl die öffentlichen als auch die Schulen in freier Trägerschaft“, so Senatorin Sandra Scheeres.

Aktuell lernen an 166 (Stand Dezember 2014) allgemeinbildenden öffentlichen Berliner Schulen Flüchtlingskinder in Willkommensklassen in allen Jahrgangsstufen. Die Senatsverwaltung für Bildung sichert ab, dass innerhalb weniger Tage das notwendige zusätzliche Personal zur Verfügung steht. „Wir sind zudem dabei, die regulären schulischen Angebote wie die Teilnahme am Mittagessen oder das Hortangebot auch für Flüchtlingskinder zu optimieren“, so Senatorin Scheeres. „Der beste Weg ist es, die Kinder im regulären Schulsystem zu unterrichten und nicht in den Flüchtlingseinrichtungen. So können die Kinder und Jugendlichen schneller in den schulischen Alltag eingebunden und integriert werden.“

In den Gesprächen haben sich die Senatsbildungsverwaltung und die Träger der Schulen in freier Trägerschaft auf die Rahmenbedingungen für die Aufnahme der Flüchtlingskinder verständigt und die Aufnahmekapazitäten der freien Schulen ausgelotet. Mehrere freie Träger haben heute ihre Bereitschaft zur Einrichtung von Willkommensklassen erklärt. Bereits jetzt lernen Flüchtlingskinder in Schulen in freier Trägerschaft.

Der Zuzug von Flüchtlingskindern nach Berlin hält an. Aktuell lernen über 3.600 Schülerinnen und Schüler in 317 Lerngruppen bei 345 Lehrkräften (Stand Dezember an öffentlichen Schulen). Damit hat sich die Belegung der Lerngruppen seit 2012 verdreifacht.

„Ich freue mich daher über das positive Signal der freien Träger, sich des Themas aktiv anzunehmen und Willkommensklassen einzurichten“, so die Senatorin abschließend.