Neuer Leiter der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit--Senatorin Scheeres begrüßt Thomas Gill

Pressemitteilung vom 23.01.2014

Auf der heutigen Kuratoriumssitzung der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit stellte Senatorin Sandra Scheeres den neuen Leiter der Landeszentrale Thomas Gill vor. Die Kuratoriumsmitglieder stimmten der Personalie einstimmig zu.

„In einer immer komplexeren Welt ist es wichtig, Bürgerinnen und Bürger dabei zu unterstützen, sich eine Meinung über gesellschaftliche und politische Sachverhalte zu bilden und sie zu ermutigen, verantwortlich zu handeln. Daher müssen wir das demokratische Bewusstsein, die Zivilcourage und das bürgerschaftliche Engagement in Berlin weiter fördern!

Die Landeszentrale trägt seit nunmehr über 55 Jahren dazu bei, die Berlinerinnen und Berliner dabei zu unterstützen, für Demokratie und gegen Extremismus und Gewalt einzutreten“, sagte Senatorin Sandra Scheeres. „Mit der Besetzung der Leitung kann sich die Landeszentrale aktiv ihren neuen Herausforderungen stellen: Es muss ihr Anspruch sein, die Folgen des gesellschaftlichen Wandels im Zeitalter digitaler Medien für die politische Bildung in Berlin zu thematisieren. Gemeinsam mit anderen gesellschaftlichen Akteuren muss sie Impulse für eine breite gesellschaftliche Debatte geben und Bürgerinnen und Bürger ermutigen, sich politisch und gesellschaftlich zu engagieren. Wichtige Themen sind hierbei: die Gestaltung der Einwanderungsstadt Berlin, die Digitalisierung des bürgerschaftlichen Engagements und die Rolle Berlins im Herzen Europas. Die Landeszentrale muss in den kommenden Jahren als Akteur sichtbarer werden und die Akzeptanz ihres Angebots verbessern.

Thomas Gill kann auf eine langjährige Erfahrung in der politischen Bildungsarbeit zurückblicken. Seit Juni 1997 ist Gill Geschäftsführer der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein. In dieser Funktion vertrat er u.a. die Jugendbildungsstätte gegenüber Behörden und Institutionen und verantwortete die konzeptionelle Mitgestaltung und Weiterentwicklung der Bildungsarbeit.

Die Landeszentrale für politische Bildungsarbeit wird 2015 ihren Standort von der Urania in das Amerika-Haus verlegen. Ziel ist, den Publikumsverkehr entscheidend zu erhöhen und die Landeszentrale wieder zu einem Schnittpunkt der politischen Bildungsarbeit in Berlin sichtbar zu entwickeln.

Redaktion: Beate Stoffers, Tel.: 90227-5843