Senat ernennt Monika Lüke zur neuen Integrationsbeauftragten des Landes Berlin

Pressemitteilung vom 11.09.2012

Dr. Monika Lüke ist neue Beauftragte für Integration und Migration des Landes Berlin. Lüke wurde am heutigen Dienstag auf Empfehlung der Personalkommission des Senats und nach Anhörung des Landesbeirates für Integrations- und Migrationsfragen auf Vorschlag der Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Dilek Kolat, vom Senat ernannt.

Senatorin Kolat erklärte dazu: „Ich bin mir sicher, dass Frau Lüke eine sehr gute Besetzung der für die Stadt wichtigen Position ist. Sie wird dank ihrer umfassenden Erfahrungen wichtige Bereiche der Integration, Partizipation und der Flüchtlingsfragen voranbringen. Dr. Monika Lüke hat sich aufgrund ihrer herausragenden Kompetenzen und Qualifikationen gegen 62 weitere Bewerberinnen und Bewerber durchgesetzt.“

Die 1969 in Bochum geborene Juristin arbeitete zuletzt als selbstständige Beraterin zu den Themenbereichen Menschenrechte und Entwicklungszusammenarbeit. Lüke war davor u. a. für die Evangelische Kirche in Deutschland, die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit und als Generalsekretärin von Amnesty International tätig. Monika Lüke wird im Amt der Beauftragten für Integration und Migration Günter Piening nachfolgen, der im Juni ausgeschieden war.