Mobile Bildungsberatung für geflüchtete Menschen (MoBiBe)

Mobibe Logo Intro
Bild: DQG mbH

Die Mobile Bildungsberatung für geflüchtete Menschen (MoBiBe) greift auf bestehende Angebote und Erfahrungen der Berliner Bildungsberatungsstellen zurück und zeigt Wege in Bildung und Beruf auf.

Die mobilen Beraterinnen und Berater erarbeiten zusammen mit den Interessentinnen und Interessenten berufliche Ziele und Perspektiven anhand der individuellen Biografie und unterstützen sie bei der Bewerbung.

Außerdem informieren und beraten sie unter anderem zu den folgenden Themen:

  • Aus- und Weiterbildung, Einstiegsqualifizierung, Praktika und Arbeitsmöglichkeiten
  • Sprachkurse
  • Anerkennung von Bildungs- und Berufsabschlüssen
  • Berliner (Aus-)Bildungssystem
  • Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen

Für alle, mehrsprachig und mobil

Die Mobile Bildungsberatung für geflüchtete Menschen ist

  • offen für alle Personen mit Fluchthintergrund – unabhängig vom Aufenthaltsstatus,
  • mehrsprachig (unter anderem Arabisch, Farsi, Dari, Türkisch, Kurdisch, Englisch, Russisch, Französisch, Spanisch und Tadschikisch),
  • kostenfrei aufgrund der öffentlichen Finanzierung,
  • mobil „vor Ort“ – in den Willkommen-in-Arbeit-Büros, in den Berliner Volkshochschulen und an anderen Orten wie beispielsweise Unterkünften, Stadtteilzentren, Frauencafés und Vereinen,
  • vernetzt mit anderen Akteuren im Bereich Arbeitsmarktintegration (zum Beispiel mit dem Berliner Jobcoaching für Geflüchtete in Beschäftigungsmaßnahmen, der Mobilen Jobberatung, bridge, dem IQ-Netzwerk und ARRIVO),
  • vertraulich und an den individuellen Wünschen, Zielen, Interessen und vorhandenen Kompetenzen ausgerichtet.

Kontakt und weitere Informationen

Downloads

Fachkonzept Mobile Bildungsberatung

PDF-Dokument (249.8 kB)