Mobile Bildungsberatung (MoBiBe) zur Integration von geflüchteten Menschen in Arbeit und Bildung

Das Land Berlin strebt eine frühzeitige Integration von geflüchteten Menschen in den Arbeitsmarkt bzw. in Ausbildung und/oder Weiterbildung an und verstärkt seine Anstrengungen, um die berufliche und gesellschaftliche Integration von geflüchteten Menschen zu fördern. Die Teilnahme am Erwerbsleben zählt sowohl für Menschen mit Migrationshintergrund wie auch für Geflüchtete zu den wichtigsten Aspekten für erfolgreiche Integrationsverläufe. Dafür müssen die vorhandenen Kompetenzen von Geflüchteten individuell erkannt und bestmöglich für den Berliner Arbeitsmarkt aktiviert werden.

Der Senat nutzt dafür bestehende Angebote wie die Bildungsberatung sowie weitere Regelangebote der Arbeitsmarktförderung, die auf Bedarfe von Geflüchteten ausgerichtet werden.

Ziel der Mobilen Bildungsberatung ist es, geflüchtete Menschen für die Bedeutung von Bildung für die Arbeitsmarktintegration zu sensibilisieren, ihre vorhandenen Ressourcen für die Integration sichtbar zu machen und konkrete Schritte zu erarbeiten, die ihren Zielen und Potenzialen entsprechen. Es gilt deshalb, bereits vorhandene Kompetenzen der geflüchteten Menschen zu ermitteln und deren Anschlusspunkte für den Berliner Arbeits- und Aus- bzw. Weiterbildungsmarkt bzw. vorhandene Bildungsangebote zu identifizieren.

Der mobile Charakter der Beratung stellt sicher, dass die geflüchteten Menschen frühzeitig erreicht werden. Die Bildungsberatung wird zu diesem Zweck insbesondere mit Sprachkursangeboten der Berliner Volkshochschulen und den Willkommen-in-Arbeit-Büros verbunden und „vor Ort“ angeboten.

Die Bildungsberaterinnen und Bildungsberater haben den Auftrag, vorhandene Kompetenzen der geflüchteten Frauen und Männer zu erfassen und Übergänge in Bildung und Beschäftigung zu unterstützen. Geflüchtete Frauen für die beruflichen und integrativen Maßnahmen zu gewinnen, stellt dabei einen besonderen Schwerpunkt der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen dar, den sie fördern wird.

Die Arbeit erfolgt auf der Grundlage eines Fachkonzeptes MoBiBe. Die Beratungen werden dokumentiert und evaluiert.

Kurzfassung: Fachkonzept zur mobilen Bildungsberatung für geflüchtete Menschen in Berlin (MoBiBe)

PDF-Dokument (276.7 kB)

Hinweis:

Die Langfassung des Fachkonzeptes MoBiBe können Sie per E-Mail in einer nicht barrierefreien Variante anfordern.