Inhaltsspalte

Grundsteinlegung für Neubau an der Neuköllner Clay-Schule

31.08.2020

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/youtube
Bildvergrößerung: 2020-Grundstein-Clay-Schule 001
Bild: SenBJF

Die Berliner Schulbauoffensive geht voran! Am 31.8.2020 wurde der Grundstein für den Neubau der Clay-Schule gelegt. An dem feierlichen Akt nahm Familienministerin Franziska Giffey teil, neben Bildungssenatorin Sandra Scheeres, Bezirksbürgermeister Martin Hikel und Stadtentwicklungssenator Sebastian Scheel.

Der Neubau der integrierten Sekundarschule mit gymnasialer Oberstufe, dazugehöriger Doppelsporthalle und Mensa, ist mit rund 66 Mio. Euro die größte Investition in einen Schulbau im Bezirk Neukölln. Das gesamte Gebäude wird nach den pädagogischen Bedürfnissen der Jahrgangscluster und neuesten Standards des nachhaltigen Bauens errichtet. Durch die Baumaßnahme wird es einen Kapazitätszuwachs um 2,5 Züge geben, rund 1.100 Schülerinnen und Schüler werden dann künftig im gebundenen Ganztag lernen. Die Clay-Schule bietet einen musikalischen Schwerpunkt und ist außerdem eine von drei Schulen der Vielfalt im Bezirk, die sich in besonderem Maße gegen Diskriminierungen jeder Art stark machen.

Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres befüllte die Zeitkapsel mit Drumsticks, einer Gitarrensaite und einem Gitarrenhals – passend zum musikalischen Profil der Schule. Sie hob in ihrem Grußwort hervor: “Die Berliner Schulbauoffensive, die uns hier und heute zusammenführt, lebt von der guten Zusammenarbeit zwischen Senat und Bezirken, zwischen der Bildungs-, Bau- und Finanzverwaltung, zwischen dem Staat, der Howoge und externen Partnern. So bauen wir mehr als 60 neue Schulen für Berlin, so sanieren wir mehr als 200 Bestandsgebäude. Damit schaffen und sichern wir gemeinsam Zehntausende Schulplätze, die dringend gebraucht werden. Hier in Rudow und in der ganzen Stadt.”