Am 05. Mai ist Weltfischbrötchentag

Am 05. Mai ist Weltfischbrötchentag

Früher der kulinarische Geheimtipp des Nordens, heute in ganz Deutschland beliebt: Das Fischbrötchen. Am Weltfischbrötchentag feiert man den begehrten Snack.

  • Fischbrötchen© dpa
    Fischbrötchen werden zum Verkauf angeboten.
  • Fischbrötchen© dpa
    Fischbrötchen werden zum Verkauf angeboten.
Egal ob mit Backfisch, Krabben, Matjes oder Lachs, sauren Gurken oder Remoulade, jedes Jahr am ersten Samstag im Mai wird das Fischbrötchen gefeiert. Wer das Fischbrötchen genau erfunden hat ist unklar, aber der Weltfischbrötchentag wurde vermutlich um 2010 vom Tourismusverein in Schleswig-Holstein ins Leben gerufen, um die «Currywurst des Nordens» zu feiern. An der Ostseeküste begeht man den Feiertag ausgiebig mit kulinarischen Neuerfindungen des Fischbrötchens sowie Aktivitäten und Aktionen rund um das Fischbrötchen, aber auch deutschlandweit findet der Weltfischbrötchentag immer mehr Anhänger.
Forellen gebraten
© dpa

Fischrestaurants

Frischen Hering, gebratenen Lachs oder einen milden Thunfisch genießt man am besten in den Berliner Restaurants, die sich auf die Zubereitung von Fischgerichten spezialisiert haben. mehr

Aktualisierung: 4. Mai 2018