Berlin.de Navigation öffnen / schließen
Imagebild der Kampagne mit sechs Jugendlichen

 

Für den Einstellungsbeginn 01. September 2019 ist die Bewerbungsfrist bereits abgelaufen.

Sollten Sie zu Ihrer bereits erfolgten Bewerbung noch Unterlagen online nachreichen wollen, können Sie sich über das Karriereportal anmelden und dort die Unterlagen hoch laden.

 

Bewerbungsphase
Ablauf der Bewerbungsfrist 31. Januar 2019
Eignungstest ab Oktober 2018
Auswahlgespräche ab November 2018
Eignungsuntersuchung ab Mitte November 2018
Ausbildungsbeginn 01. September 2019

 

Ablauf des Bewerbungsverfahrens
1. Schritt: Bewerbungsunterlagen online einreichen

Zunächst müssen Sie online über den folgenden Link Ihre Bewerbung nebst allen geforderten Unterlagen bei uns einreichen.

2. Schritt: Online-Vortest

Nach Eingang Ihrer Bewerbung erhalten Sie eine Einladung zu unserem Online-Vortest, welcher von zu Hause aus am Computer innerhalb einer bestimmten Frist durchgeführt werden muss.

3. Schritt: Präsenztest

Bei Bestehen des Online-Vortestes erhalten Sie eine Einladung zu unserem computerbasierten Präsenztest.

4. Schritt: Auswahlgespräch

Die Bewerber*innen mit den meisten Punkten aus dem Präsenztest werden zu einem Vorstellungsgespräch geladen, in welchem wir Sie besser kennenlernen möchten. Das Auswahlgespräch besteht aus einem Einzelgespräch und einer Gruppenaktivität mit anderen Bewerber*innen (z.B. Gruppendiskussion oder einem Rollenspiel).

5. Schritt: Eignungsfeststellung

Um bei der Berliner Justiz eine Ausbildung beginnen zu können, müssen noch weitere Voraussetzungen erfüllt sein:

Im Bundeszentralregister dürfen keine Eintragungen enthalten sein, die der Einstellung entgegenstehen. Die Einholung der Auskunft aus dem Bundeszentralregister wird vom Kammergericht veranlasst.

Es bedarf einer amtsärztlichen Überprüfung Ihrer gesundheitlichen Eignung. Die ausgewählten Bewerber*innen erhalten hierfür von uns eine Terminseinladung für die Vorstellung beim Amtsarzt bzw. bei der Amtsärztin. Diese*r gibt eine Beurteilung Ihrer gesundheitlichen Eignung ab, die Entscheidung über eine Zu- oder Absage trifft jedoch das Kammergericht selbst.

Sofern Sie bereits vorher im öffentlichen Dienst tätig waren, fordern wir ggf. Ihre Personalakte zur Einsicht an.

6. Schritt: Mitteilung des Ergebnisses des Bewerbungsverfahrens

Wenn Sie alle Phasen des Bewerbungsverfahrens gemeistert haben, alle Anforderungen erfüllen und Sie uns aufgrund Ihrer Ergebnisse im Test und im Auswahlgespräch überzeugt haben, dann erhalten Sie von uns eine Zusage mit einem Arbeitsvertrag übersandt. Die weiteren Bewerber*innen erhalten eine schriftliche Absage.

Sollten Sie bereits in einem früheren Bewerbungsverfahren keine Zusage erhalten haben, können Sie sich trotzdem gerne erneut bewerben.