Städtepartnerschaft Tokio

Tokio
Bild: Morio

Tokio gilt als DIE Metropole für Kunst und Kultur in Asien; das dynamische und aufgeschlossene Berlin ist weit über Westeuropa hinaus Anziehungspunkt für Kreative aller Sparten. In beiden Städten gibt es zahlreiche Orte, die als eine Art Zukunftslabore Visionen von morgen entwickeln: neue Modestile, innovative Musik, kreative Technologien. Die junge Kreativszene ist damit auch Motor für die wirtschaftliche Zukunft beider Städte.

Berlin und Tokio sind seit Mai 1994 durch die Unterzeichnung einer Gemeinsamen Erklärung des Regierenden Bürgermeisters und des Gouverneurs von Tokio formal verbunden. Projektbezogen arbeiten die beiden Hauptstädte aber schon sehr viel länger zusammen. Während des Berlin-Besuchs des Gouverneurs von Tokio 2014 vereinbarten beide Städte in einem Memorandum, ihre Zusammenarbeit, insbesondere in den Bereichen Stadtentwicklung, Umwelt und Kultur, weiter zu intensivieren.

So gibt es einen langjährigen Informations- und Erfahrungsaustausch in den Bereichen Stadtentwicklung, Umweltschutz, öffentliche Verwaltung, Schulbildung, Wirtschaft und Tourismus. In den letzten Jahren informieren sich Experten aus Tokio regelmäßig in Berlin zu den Themen urbane Mobilität, Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Der Umgang mit einer alternden Bevölkerung – für beide Städte ein großes Thema – stand im Mittelpunkt mehrerer Delegationsbesuche aus Tokio.

Beide Städte haben interessante Museumslandschaften, Opern- und Konzerthäuser; auch in diesen Gebieten gab und gibt es zahlreiche Kooperationen. Gemeinsame Projekte wurden realisiert und teilweise arbeiten die Institutionen heute eng zusammen. Die sehr gut ausgebauten Transportsysteme in beiden Städten sind ebenfalls häufig Thema bei Delegationsbesuchen. Tokio als eine der größten Metropolenregionen der Welt steht hier selbstverständlich vor anderen Herausforderungen als Berlin und dennoch: im Detail hat sich der Erfahrungsaustausch als gewinnbringend für beide Seiten erwiesen. Sowohl der Tokio- als auch der Berlin-Marathon üben gegenseitig eine große Anziehungskraft aus. Regelmäßig nehmen Berliner und Tokioter Sportler an den jeweiligen Läufen teil und es haben sich intensive Verbindungen entwickelt. Das 20-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft Berlin-Tokio wurde 2014 mit einem Marathon-Austausch gefeiert: die beiden schnellsten Läufer beim BMW Berlin-Marathon 2013 nahmen am Tokyo Marathon 2014 und umgekehrt, die beiden schnellsten Tokioter Läufer beim Tokyo Marathon 2013 nahmen am BMW Berlin-Marathon 2014 teil. Auch im Bereich Jugendfußball bestehen ausgesprochen enge und langjährige Beziehungen, und Berliner und Tokioter Jugendfußballmannschaften besuchen sich regelmäßig gegenseitig zu internationalen Turnieren.

Neben einigen Schulpartnerschaften verbindet Berlin und Tokio eine langjährige und enge Partnerschaft im Wissenschaftsbereich. Berliner Hochschulen und auch die außeruniversitäre Forschung haben zahlreiche Kooperations- und Austauschprojekte mit Japan.

Das Jahr 2019 steht ganz im Zeichen des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft. Aus diesem Anlass werden eine Reihe von Veranstaltungen und Aktivitäten in unterschiedlichen Bereichen stattfinden.

Geplante Aktivitäten und Ereignisse finden Sie unter Aktuelles. Bereits stattgefundene Ereignisse finden Sie im Bereich Rückblick.