Städtepartnerschaft Budapest

Budapest
Bild: Darkone

Zwischen dem Land Berlin und Budapest wurde am 14. Dezember 1991 eine Gemeinsame Erklärung abgeschlossen und am 28. August 1992 das Abkommen über Freundschaft und Zusammenarbeit unterzeichnet. Seitdem besteht die Städtepartnerschaft zwischen Berlin und Budapest. Die Formen des Austausches und der Zusammenarbeit liegen vor allem in den Bereichen Kultur, Bildung und Inneres. Das Collegium Hungaricum Berlin, verschiedene Stiftungen und eine Reihe zivilgesellschaftlicher Organisationen stehen als Kooperationspartner für kulturelle und gesellschaftspolitische Projekte zur Verfügung.

Zwischen den Berliner Hochschulen und einem Großteil der 34 Budapester Universitäten bestehen ebenfalls Partnerschaften. 2014 wurde z.B. auf Initiative der Humboldt-Universität das universitäre Zentraleuropa-Netzwerk “Central European Network for Teaching and Research in Academic Liaison (CENTRAL)” gegründet, dem die ELTE Budapest angehört. Im Bereich Inneres erstreckt sich die Zusammenarbeit insbesondere auf den Erfahrungsaustausch der Verwaltung. In den letzten Jahren nahmen regelmäßig Berliner Galerien am Art Market Budapest teil. Für Oktober 2016 ist die Teilnahme von Budapester Photographen am Europäischen Monat der Photographie geplant.

Auch zwischen dem V. Bezirk Budapests und dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf besteht seit dem 9. Juni 1998 eine Bezirksverbindung. Seit 1991 pflegen der Bezirk Marzahn-Hellersdorf und der XV. Stadtbezirk Budapests und seit 2005 der Bezirk Mitte und Budapest–Terézváros eine Partnerschaft.

Geplante Aktivitäten und Ereignisse finden Sie unter Aktuelles. Bereits stattgefundene Ereignisse finden Sie im Bereich Rückblick.