Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

C40

C40 Logo

Berlin war 2006 Gründungsmitglied von C20, wie das Netzwerk ursprünglich hieß, und somit von Anfang an dabei. Insbesondere das Engagement der Partnerstadt London überzeugte Berlin, sich der Gruppe anzuschließen.
Mittlerweile hat sich das Netzwerk in C40 umbenannt, da immer mehr Städte den Klimawandel von unten unterstützen wollen. Derzeit sind über 80 Städte auf allen Kontinenten Mitglied. Die operative Arbeit im Netzwerk koordiniert die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Weitere Informationen zum Netzwerk finden Sie online unter www.c40.org.

C40 bringt die Bürgermeister*innen der Metropolen zusammen. Gemeinsam fordern sie die Nationalstaaten auf die Klimaabkommen umzusetzen. Anlässlich des Inkrafttretens des Pariser Klimaschutzabkommens am 4. November 2016 erklärte C40:

„Das Pariser Abkommen markiert einen Wendepunkt in unserer Geschichte. Es war der Moment, in dem wir einen neuen Kurs eingeschlagen haben, um unseren Planeten für künftige Generationen zu erhalten. Und wir wissen, dass der Grundstein dieses neuen Weges in unseren Städten gelegt wird.“

Den gesamten Aufruf können Sie auf den Blogseiten des Netzwerkes in englischer Sprache nachlesen. Weitere Informationen zum Klimaschutzabkommen finden Sie auf der Homepage des zuständigen Bundesministeriums..

Im Juni 2017 startete das Netzwerk einen weiteren Aufruf gemeinsam mit der Internetplattform www.change.org. Mehr als 50 Mitgliedsstädte fordern darin die Staats-und Regierungschefs auf, das Pariser Übereinkommen zu beachten. Unterstützung für das Übereinkommen zu zeigen, sei gerade jetzt besonders wichtig, da die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika angekündigt habe, das Übereinkommen zu kündigen. Den Aufruf können Sie auf den Seiten von www.change.org nachlesen.

In der Januarausgabe 2018 von „Les Annales des Mines“ der französischen Regierung beschreibt der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller das Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm. Berlin wird sich in den nächsten Jahrzehnten zu einer klimaneutralen Stadt entwickeln. Der Artikel wurde auf Französisch veröffentlicht. Eine Englische Kurzzusammenfassung können Sie ebenfalls unter www.annales.org einsehen.

Ab dem Jahr 2020 müssen die Treibhausgasemissionen weltweit zurückgehen, wenn es überhaupt noch eine Chance geben soll, das Pariser Klimaschutzabkommen einzuhalten. C40 hat im September 2018 bekannt gegeben, dass Berlin eine von 27 Städten des Netzwerkes ist, die bereits die Kehrtwende geschafft haben. Mehr zu dem C40-Aufruf finden Sie in englischer Sprache online auf dem Youtube-Kanal des Netzwerkes und auf der Webseite.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin reiste anlässlich des 8. Smart City Expo World Congress im November 2018 nach Barcelona. Neben Gesprächen mit seiner Amtskollegin der Bürgermeisterin von Barcelona sprach er mit dem Bürgermeister von Mailand.
Am 14. November 2018 nahm er am C40 Talk teil.

Fotos vom C40 Talk

  • Barcelona_02

    Die Gastgeberin und Bürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau (1. v.l.), gemeinsam mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (3. v.l.) sowie weitere Teilnehmende an der Gesprächsrunde „Cities getting the Job done“

  • Barcelona_01

    Blick aufs Podium während des C40 Talks am 14. November 2018 in Barcelona

  • Barcelona_03

    Blick ins Publikum

Im November 2018 fand die erste C40 Cities Finance Facility Factory im Roten Rathaus statt. Eindrücke zu der Factory können Sie dem Artikel und der Zusammenfassung auf www.berlin.de entnehmen.

Die Dokumentation der Factory können Sie in englischer Sprache hier herunterladen:

Konferenzdokumentation CFFactory

PDF-Dokument (4.2 MB)