Internationales Künstler-Projekt im digitalen Zeitalter

Grafik aus traditionell indonesischer Wayang Golek-Puppe (Snyder) und Berliner Bär-Grafik (Darbotz)

Die Grafik mit der traditionellen indonesischen Wayang Golek-Puppe (Snyder) und dem Berliner Bären (Darbotz) spiegelt symbolisch die Städtepartnerschaft wieder.

Herausgefordert durch die Corona-Pandemie geht Berlins Städtepartnerschaft mit Jakarta kreative Wege. Die namenhaften Graffiti-Künstler Snyder (Berlin) und Darbotz (Jakarta) arbeiten derzeit im digitalen Austausch an einem gemeinsamen Motiv.

Da das ursprünglich in Berlin geplante Street-Art-Projekt aufgrund der pandemiebedingten Reiserestriktionen nicht umsetzbar war, wurde auf digital umgesattelt. Dass das auch im künstlerischen Bereich funktioniert, zeigen diese ersten Eindrücke, die Snyder und Darbotz bei ihrer Arbeit dokumentieren.

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Berlin und Jakarta entwarfen Snyder und Darbotz bereits 2019 ein gemeinsames Motiv, das den Kendal Tunnel in Jakarta ziert. In der Hoffnung auf andere Zeiten, kann die neue Grafik als Vorlage für das geplante Berliner Pendant dienen.

"Work in progress" – hier ein kleiner Einblick in den kreativen Prozess.

Quelle: Lokaler Server
Formate: video/mp4

Die Grafik mit der traditionellen indonesischen Wayang Golek-Puppe (Snyder) und dem Berliner Bären (Darbotz) spiegelt symbolisch die Städtepartnerschaft wieder.

Gemeinsam künstlerisch tätig werden im Digitalen Zeitalter.

Quelle: Lokaler Server
Formate: video/mp4

Digitales Zeichnen - so entsteht Kunst heute.

Quelle: Lokaler Server
Formate: video/mp4