Grußwort des Regierenden Bürgermeisters zum Vorsitz der MPK-Ost

Als Regierender Bürgermeister eines ostdeutschen Landes verbinde ich mit dem MPK-Ost Vorsitz den klaren Auftrag, die Interessen Ostdeutschlands noch stärker in den Blickpunkt der Bundespolitik zu rücken.

Dabei geht es nicht nur darum, auch nach Auslaufen des Solidarpaktes II, gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost- und Westdeutschland herzustellen, sondern die hohen Potenziale, die in den ostdeutschen Ländern stecken, zu Wachstum und Fortschritt Ostdeutschlands zu entwickeln. Als Regierender Bürgermeister der Metropole Berlin ist es mir ein Herzensanliegen, die Innovationskraft der ostdeutschen Wissenschafts- und Forschungslandschaft weiter zu stärken.

Berlin kann dabei aus den Transformationserfahrungen der letzten 30 Jahre schöpfen. Durch die konsequente Investition in die Stärken unserer Hauptstadt – innovative Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung – ist es gelungen, Berlin zur führenden Wissens- und Startup-Metropole zu entwickeln, die Unternehmen aus der ganzen Welt anzieht.

Im Rahmen des MPK-Vorsitzes wird Berlin diese Erfahrungen für die Stärkung der ostdeutschen Länder einbringen: Für eine Investitions- und Fördermittelpolitik, in der die Interessen der ostdeutschen Regionen eine stärkere Berücksichtigung finden. Für eine öffentliche Standortpolitik, bei der Ostdeutschland einen Vorrang erhält. Und für bessere Lebensverhältnisse für die Menschen sowie die Förderung von Zusammenhalt und Demokratie.

Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der ostdeutschen Länder wird Berlin sich für die Zukunftsfähigkeit Ostdeutschlands stark machen. 30 Jahre nach dem Mauerfall müssen wir endlich einen deutlichen Schritt vorankommen. Ich freue mich auf meine Arbeit als Vorsitzender der MPK-Ost und eine spannende und erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen im Sinne dieser Ziele!

Michael Müller
Regierender Bürgermeister von Berlin