Kunstausstellung im Bundesrat

Regierender Bürgermeister Müller im Gespräch
Der Regierende Bürgermeister im Gespräch mit der Leiterin der Artothek des Neuen Berliner Kunstvereins beim Betrachten der Werke im Bundesrat Bild: Bundesrat

Der Neue Berliner Kunstverein (n.b.k.) hat anlässlich der Berliner Präsidentschaft eine Ausstellung kuratiert, die sechs Werke umfasst. Sie stammen aus der Sammlung der Artothek des n.b.k. und können im Rahmen von Führungen besichtigt werden (Anmeldung bitte unter besucherdienst@bundesrat.de). Ausgewählt wurden Werke von Johannes Backes, Andreas Greiner, Anne Jud, Susanne Mahlmeister, Joanna Rajkowska und Raffael Rheinsberg. Gemeinsam ist den Kunstwerken, dass sie Berlin als Kulisse haben und die Nutzung und Gestaltung des öffentlichen Raums thematisieren.
Die Artothek des n.b.k. verleiht auch Kunst an Privatpersonen. Der 1969 gegründete Verein will vermitteln und einen breiten Zugang zur Kunst ermöglichen. Durch die regelmäßige Neuanschaffung von Werken fördert der n.b.k. auch in besonderem Maße junge Künstlerinnen und Künstler.