Kommandantenwechsel auf dem „Einsatzgruppenversorger Berlin“

Meldung vom 19.08.2019

Auf dem Patenschiff der deutschen Hauptstadt mit dem Namen „BERLIN“ hat heute ein Kommandantenwechsel stattgefunden. Der Kommandant auf dem größten Schiff der Bundesmarine wird regelmäßig, ungefähr alle zwei Jahre ausgetauscht. Kapitän Sven Hikele war der 7. Kommandant seit Indienststellung der BERLIN 2001 und hat die Verantwortung dort fast dreieinhalb Jahre innegehabt.

Eine Abordnung des Regierenden Regierende Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, war beim Festakt in Wilhelmshaven, auf dem Marinestützpunkt anwesend und übermittelte den Dank des Regierenden.

Müller: „Der Dank Berlins gilt einem Offizier, dem unsere enge Patenschaft ganz besonders am Herzen lag. Mit Ihrer Begeisterung und Ihrem Engagement haben Sie viele neue Impulse gesetzt. Ich denke an die Ausweitung des Patenschaftsgedankens auf die Mannschaftsdienstgrade mit der Bildung des Patenschaftsteams. Der Austausch mit dem Roten Rathaus aber auch den anderen Partnern in Berlin – ich nenne nur Hertha BSC oder den Freundeskreis – war besonders lebendig und fruchtbar. Ganz besonders danke ich Ihnen für das große Engagement, das Sie und Ihre Mannschaft als Paten des Neuköllner St. Josef Kinderheims aufgebracht haben. Für die Kinder bedeuteten die Stunden auf dem Schiff ein unvergessliches Erlebnis.

Müller erinnerte an seinen zweitägigen Besuch auf der BERLIN im vergangenen Sommer: „Es war ein großartiges Erlebnis, das mir einen starken Eindruck vermittelte, welch überaus wertvolle Dienste Sie und Ihre Mannschaft tagtäglich für unser Land leisten“, so Müller.

Der Neue Kommandant ist Stefan Klatt. Er hat heute seinen Dienst angetreten.