Michael Müller gibt Startzeichen zur Langen Nacht der Wissenschaften

PIA, 15.05.2018

Wissenschaft in zehn Minuten erklärt – geht das überhaupt? Und ob! Zum Auftakt der Langen Nacht der Wissenschaften 2018 stellen drei Forscherinnen und Forscher jeweils ein komplexes wissenschaftliches Thema auf knappe und unterhaltsame Weise vor. Mit Experimenten, die aktuelle Forschung im Alltag zeigen, wird das Publikum auf den Wettbewerb eingestimmt. Am Ende entscheiden die Zuschauerinnen und Zuschauer, wer es am besten gemacht hat. Das offizielle Startsignal zur Langen Nacht gibt der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller.

Müller, der auch Berlins Wissenschaftssenator ist, auf die Frage der Berliner Zeitung, was ihm an der Langen Nacht der Wissenschaften gefällt: „Man bekommt einen guten Überblick über die Wissenschaftslandschaft und erhält spannende Einblicke. Natürlich ist es nicht möglich, alle Einrichtungen zu besuchen, die einen interessieren. Aber an so einem Abend erlebt man doch ein breites Spektrum und große Vielfalt. Das ist einfach toll.“

Die Eröffnungsveranstaltung der Langen Nacht der Wissenschaften 2018 mit dem Science Slam findet am 9. Juni von 16.00 bis 17.00 Uhr im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin im Max-Kade-Auditorium, Garystraße 35-37, 14195 Berlin, statt.

Wollen Sie dabei sein? Sie sind herzlich eingeladen! Lassen Sie sich überraschen und stimmen Sie sich auf eine inspirierende Wissenschaftsnacht ein. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Mehr Informationen zur Langen Nacht der Wissenschaften bekommen Sie auf der Internetseite https://www.langenachtderwissenschaften.de/.