Berliner Beteiligungsunternehmen 2015 erneut mit positivem Ergebnis – Investitionen in die Infrastruktur weiter auf hohem Niveau

Pressemitteilung vom 25.10.2016

Aus der Sitzung des Senats am 25. November 2016:

Die Beteiligungsunternehmen des Landes Berlin haben das Geschäftsjahr 2015 wie schon die vorherigen Jahre mit einem deutlichen Überschuss abgeschlossen. Der Saldo aus den Gewinnen und Verlusten aller Unternehmen lag nach den testierten Jahresergebnissen mit 706 Mio. € im Plus. Das geht aus dem aktuellen Beteiligungsbericht des Landes hervor, den der Senat heute auf Vorlage von Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen beschlossen hat.

Kollatz-Ahnen: „Die Zahlen belegen die finanzielle Stärke der Landesunternehmen. Die Beteiligungsunternehmen demonstrieren, dass sie den quantitativ und qualitativ gestiegenen Erwartungen der dynamisch wachsenden Stadt Berlin gerecht werden. Das gilt gleichermaßen für die Qualität ihrer Angebote wie für ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit.“

Von den insgesamt 53 Berliner Beteiligungsunternehmen erzielten 33 Landesbeteiligungen im Jahr 2015 ein positives Jahresergebnis (Vorjahr: 39) und zehn Unternehmen ein ausgeglichenes Ergebnis (Vorjahr: neun). Zehn Beteiligungen weisen negative Zahlen aus (Vorjahr: sieben). Insgesamt war das Land Berlin zum 31. Dezember 2015 an 45 Unternehmen privaten Rechts und acht wirtschaftlich bedeutenden Anstalten öffentlichen Rechts unmittelbar beteiligt.

Gegenüber dem Vorjahr (2014: 397 Mio. €) konnte das Gesamtergebnis mit 706 Mio. € deutlich gesteigert werden. Die teils hohen Jahresüberschüsse der Wohnungsbaugesellschaften verbleiben in den Unternehmen, um das Eigenkapital der Gesellschaften für den Wohnungsneubau in der wachsenden Stadt zu stärken. Auch bei den Berliner Wasserbetrieben fließt ein erheblicher Gewinnanteil in die Rücklagen; das stärkt die Finanzkraft des Unternehmens für Investitionen bei gleichzeitiger Rückzahlung der Rekommunalisierungskredite.

Die Jahresergebnisse schaffen die Voraussetzung für ein hohes Investitionsvolumen. Die Investitionstätigkeit der Beteiligungsunternehmen lag mit abermals rund 2 Mrd. € im Jahr 2015 weiter auf hohem Niveau und erneut über dem Investitionsvolumen des Landeshaushalts. Die Kreditverbindlichkeiten blieben dabei mit 15 Mrd. € auf dem Stand des Vorjahres. Auch dies belegt eine erfolgreiche und nachhaltige Entwicklung der Landesunternehmen.

Der vorliegende Bericht macht neben den wirtschaftlichen Kennzahlen auch die Bezüge der Mitglieder der Unternehmensleitungen transparent und schlüsselt die Besetzung der Mandate Berlins in den Aufsichtsgremien sowie die Besetzung der Geschäftsleitungspositionen nach Geschlechtern auf. Durch die Besetzungspolitik des Senats stieg die Beteiligung von Frauen gegenüber dem Vorjahr nochmals an. Aktuell besetzen Frauen 46,6 Prozent der vom Land Berlin zu besetzenden Aufsichtsratsmandate sowie 40 Prozent der Geschäftsleitungspositionen. Erstmals wird auch über die Vertragslaufzeiten der Geschäftsleitungen berichtet.

Der Beteiligungsbericht 2015 wird jetzt dem Abgeordnetenhaus von Berlin zugeleitet. Nach der Parlamentsbefassung wird der Bericht auf den Internetseiten der Senatsverwaltung für Finanzen veröffentlicht unter:
https://www.berlin.de/sen/finanzen/vermoegen/downloads/artikel.7206.php.

Kennzahlen der Beteiligungsunternehmen des Landes Berlin für das Wirtschaftsjahr 2015 sind in der Beteiligungsdatenbank der Senatsverwaltung für Finanzen unter folgendem Link abrufbar:
http://www.berlin.de/sen/finanzen/vermoegen/beteiligungen/beteiligungsdatenbank/.