Entwicklung eines Bibliothekskonzepts für Berlin

Pressemitteilung vom 11.08.2020

Aus der Sitzung des Senats am 11. August 2020:

Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung den zweiten Zwischenbericht an das Abgeordnetenhaus zur Entwicklung eines Bibliothekskonzepts für Berlin beschlossen.

Gemäß Abgeordnetenhausbeschluss vom 13. September 2018 hat der Senat im ersten Quartal 2019 ein partizipatives Verfahren zur Erarbeitung eines gesamtstädtischen Bibliotheksentwicklungskonzepts unter Beteiligung der Bezirke eingeleitet.

Von April 2019 bis Juli 2020 wurde in einem breit aufgesetzten und intensiven Beteiligungsprozess, in welchem etwa zwei Drittel der Mitarbeitenden der Öffentlichen Bibliotheken Berlins, jugendliche und erwachsene Bibliotheksnutzende, Vertreterinnen und Vertreter wissenschaftlicher Bibliotheken, des Kooperativen Bibliotheksverbundes Berlin-Brandenburg, des Landesverbandes Berlin im Deutschen Bibliotheksverband e.V. sowie Vertreterinnen und Vertreter diverser interessierter gesellschaftlicher Gruppen ihre Perspektiven und konkrete Maßnahmenvorschläge zur Weiterentwicklung der Öffentlichen Bibliotheken Berlins eingebracht haben, ein fachlich begründetes Rahmenkonzept für die Bibliotheksentwicklungsplanung für Berlin erarbeitet.

Der vorliegende zweite Zwischenbericht zum Stand der Entwicklung des Bibliothekskonzepts gibt Auskunft über den Ablauf und die Formate des Beteiligungsprozesses.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie und der damit einhergehenden physischen Distanzregeln konnten in der Schlussphase des Beteiligungsprozesses die vorgesehenen Abstimmungen und Veranstaltungen zur Diskussion des Konzeptentwurfs nicht im vorgesehenen Zeitrahmen und Format durchgeführt werden. Die Finalisierung des Rahmenkonzepts verzögerte sich daher um etwa drei Monate.

Mitte August 2020 wird das erarbeitete Rahmenkonzept „Die Berliner Öffentlichen Bibliotheken – mediengeprägte Bildungs-, Kultur- und Integrationsorte“ als Ergebnis des partizipativen Prozesses an den Senator für Kultur und Europa, Dr. Klaus Lederer, übergeben. Das Rahmenkonzept ist als Grundlage für das durch den Senat zu entwickelnde Bibliothekskonzept für Berlin anzusehen, welches dem Abgeordnetenhaus noch in diesem Jahr zur Kenntnis vorgelegt werden soll.

Mit der Übergabe an den Senator wird das Rahmenkonzept zugleich öffentlich zugänglich gemacht und die interessierte Öffentlichkeit eingeladen, das Konzept auf der Beteiligungsplattform des Landes Berlin, meinberlin.de, für vier Wochen zu kommentieren und zu diskutieren. Das Konzept wird dort unter dem Projekttitel „Rahmenkonzept für die Bibliotheksentwicklungsplanung Berlin“ veröffentlicht.