Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Stefan Krikowski wurde Verdienstmedaille überreicht

Pressemitteilung vom 11.11.2020

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Protokollchef des Landes Berlin, Dr. Andreas Zimmer, hat heute in seinem Amtszimmer im Auftrag des Bundespräsidenten Herrn Stefan Krikowski die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

Stefan Krikowski setzt sich ehrenamtlich für den Zusammenhalt der ehemaligen politischen Gefangenen in den sowjetischen „Schweigelagern“ ein. Workuta im nördlichen Ural war eines der größten und unmenschlichsten Zwangsarbeiterlager für politisch Verfolgte und Kriegsgefangene in der Sowjetunion und Hauptzielort für deutsche Gefangene in der Nachkriegszeit. Sein Vater war jahrelang als politischer Gefangener in der Sowjetunion inhaftiert.

Der Ausgezeichnete leistet seit vielen Jahren kontinuierliche Dokumentationsarbeit zur Erfassung der noch lebenden Zeitzeugen, die sich in ihrem letzten Lebensabschnitt befinden. Damit die Arbeit der Häftlingsgruppen und ihr Anliegen – Erzählen ihrer Lebensgeschichte und Kampf dem Vergessen – weiterverfolgt werden kann, bemüht er sich auch Kinder und Enkel der ehemaligen politischen Strafgefangenen, die sogenannte Folgegeneration, zu erreichen, zu aktivieren und für die gemeinsame Erinnerungsarbeit zu begeistern. Darüber hinaus bietet Herr Krikowski auch Schulen und anderen Bildungseinrichtungen seine Zusammenarbeit an und trägt bei Nachfrage selbst vor. Das Engagement von Herrn Krikowski, die Biografien der Opfer vor dem Vergessen zu bewahren, verdient die Auszeichnung mit der Verdienstmedaille.