Müller zum Tod von Erhard Eppler

Pressemitteilung vom 21.10.2019

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat zum Tod des früheren Bundesministers und langjährigen Bundestags- und baden-württembergischen Landtagsabgeordneten Erhard Eppler erklärt:

„Mit großer Trauer haben wir heute vom Tode Erhard Epplers erfahren. Erhard Eppler war nicht nur für viele Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ein Vorbild und hat maßgeblich Diskussionen zur Zukunft unseres Landes, Europas und vor allem auch zur Zukunft des Zusammenlebens insgesamt angeregt und geführt. Er hat sehr früh die Umweltthemen angesprochen, als in diesem Land noch niemand bereit war, sich mit Ökologie und den Folgen unseres Wirtschaftens und unseres Wachstums ernsthaft auseinander zu setzen. Erhard Eppler war dabei oft unbequem, und das wollte er auch sein, denn sein Wertekompass orientiert sich nicht an Tagespolitik, sondern an übergreifenden Zusammenhängen und Fragestellungen. Von ihm können wir lernen, dass ein weiter Blick nach vorne in der Politik wichtig und richtig ist. Wir werden seine mahnende Stimme und seine klare Analyse dessen, was ist und wie es sein sollte, schmerzlich vermissen.“