Müller zum Tod von Wolf-Dieter Narr

Pressemitteilung vom 15.10.2019

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin und Senator für Wissenschaft und Forschung, Michael Müller, hat den am 12. Oktober 2019 verstorbenen Politologen und früheren Professor am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin gewürdigt:

„Wolf-Dieter Narrs Name hat in der Politikwissenschaft, über viele Generationen hinweg in der Studierendenschaft und in der Zivilgesellschaft unserer Stadt einen herausragenden Klang. Narr hat seine wissenschaftliche Arbeit immer im Kontext mit gesellschaftlicher Aktion verstanden. Grundrechte, Globalisierung und Demokratie waren dem Politologen und Bürger Wolf-Dieter Narr eine Herzenssache, und er ist eine Persönlichkeit gewesen, die in vorbildlicher Weise immer zu ihren Überzeugungen gestanden hat und die immer bereit war, selber Opfer zu bringen – so wie bei seinem Verzicht auf ein Drittel seiner Professur, um mit seinem Kollegen Grottian die Schaffung einer Frauenforschungs-Professur zu ermöglichen. Die Wissenschaftsstadt Berlin wird Wolf-Dieter Narr ein ehrendes Andenken bewahren.“