Müller zur Eröffnung der James-Simon-Galerie

Pressemitteilung vom 11.07.2019

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, nimmt am 12. Juli 2019 am Festakt zur Eröffnung der James-Simon-Galerie auf der Museumsinsel teil.

Müller vorab: „Die Berliner Museumsinsel als Weltkulturerbe ist Krone der Museumslandschaft unserer Stadt und ein Schmuckstück der Kulturstadt Berlin von Weltrang. Mit der James-Simon-Galerie des genialen Architekten David Chipperfield bekommt diese Krone jetzt einen neuen strahlenden Stein. Dieses elegante neue Entrée des Gesamtkomplexes beweist, dass architektonische Kunst des 21. Jahrhunderts dem Schaffen früherer Baumeister ebenbürtig ist. Dafür danken wir David Chipperfield. Aber ich danke ebenso den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ohne deren Arbeit dieses Projekt nicht hätte fertig gestellt werden können sowie der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und ihrem Präsidenten Hermann Parzinger.“

Der Regierende Bürgermeister weiter: „Wir danken einmal mehr auch dem Bund für sein Engagement für die Berliner Museumsinsel. Ohne dessen Einsatz wäre es kaum möglich, dieses singuläre Architekturensemble auf so exzellente Weise von Grund auf zu sanieren und damit zukunftsfest zu erhalten, neu zu gestalten und damit für künftige Generationen zu sichern und erlebbar zu machen. Mit Eröffnung der James-Simon-Galerie kommt die Erfüllung dieser Jahrhundertaufgabe einen wichtigen Schritt voran. Mit der Namensgebung ehren wir einen bedeutenden Berliner und Mäzen, dem die Kulturstadt Berlin viel verdankt, nicht zuletzt die großartige Nofretete, die zum Wahrzeichen unserer Stadt geworden ist.“