Müller zu den neuen Wirtschafts-Zahlen für 2018: „Niemand in Deutschland kann bessere Wachstumsdaten vorlegen als Berlin

Pressemitteilung vom 29.03.2019

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, erklärt zu den heute vom Amt für Statistik Berlin-Brandenburg veröffentlichten Zahlen zum Wachstum der Berliner Wirtschaft:

„Die Wirtschaft in der deutschen Hauptstadt brummt. Das Bruttoinlandsprodukt als wichtigster Indikator des Wachstums ist 2018 um 3,1 Prozent gestiegen. Das ist nicht nur ein stärkeres Wachstum als in allen anderen Ländern der Bundesrepublik, sondern das ist eine Wachstumsrate, die mehr als doppelt so hoch ist wie der Bundesdurchschnitt mit gerade mal 1,4 Prozent. Dieses Wachstum ist deshalb umso bemerkenswerter, als die deutsche Wirtschaft insgesamt mit spürbarer Konjunkturabkühlung zu kämpfen hat.“

Müller weiter: „Hervorzuheben ist dabei außerdem, dass das Segment Information und Kommunikation besondere Dynamik entfaltet und besonders stark zum Gesamtwachstum beigetragen hat. Das ist deshalb besonders bemerkenswert, weil hier besonders viele Start-up-Unternehmen arbeiten. Die neuen Zahlen bestätigen damit, dass die Strategie des Senats vollkommen richtig ist, gerade dieser Szene besondere wirtschafts- und förderpolitische Aufmerksamkeit zu widmen.“

Der Regierende Bürgermeister: „Einmal mehr zeigt sich anhand der heute vorgelegten Wachstumsdaten für 2018, dass die Wirtschaftspolitik der im Amt befindlichen Senats-Koalition erfolgreich ist. Die Daten sind allerdings vor allem ein Erfolg der Anstrengungen und der Kreativität der Unternehmen und der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in unserer Stadt. Wir Berliner können anhand dieser harten Zahlen unserer unbestechlichen Statistiker sagen: Niemand in Deutschland kann bessere Wachstumsdaten vorlegen als Berlin.“

Die diesbezügliche Pressemitteilung des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg finden Sie unter https://www.statistik-berlin-brandenburg.de/pms/2019/19-03-29c.pdf.