Müller legt Kranz zur Erinnerung an den Anschlag vom Breitscheidplatz nieder – Hinweise zur Akkreditierung

Pressemitteilung vom 17.12.2018

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, wird am 19. Dezember 2018, um zehn Uhr, einen Kranz in Erinnerung an die Opfer des Terroranschlags auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz vor zwei Jahren niederlegen. Die Zeremonie findet am Mahnmal „Der Riss“ statt. Müller wird begleitet vom Präsidenten des Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland, dem Beauftragten der Bundesregierung für die Anliegen von Opfern und Hinterbliebenen von terroristischen Straftaten im Inland, Prof. Dr. Edgar Franke, MdB, sowie Mitgliedern des Senats und Botschaftern. (Wort-Bild-Termin – begrenzte Berichterstattung)

Müller: „Noch immer ist die Wunde nicht verheilt, die dieser feige Anschlag gerissen hat. Wir denken heute an die Opfer und ihre Angehörigen, die Opfer eines unsinnigen und kaltblütigen Verbrechens wurden. Gerade in diesen Tagen erreichte uns die schreckliche Nachricht vom Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Straßburg. Berlin und Straßburg sind sich einig in ihrem Bestreben, trotz menschenverachtender Gewalttaten an ihrer freiheitlichen, toleranten und weltoffenen Lebensweise festzuhalten.“

Hinweis für die Medien: Aufgrund der beengten räumlichen Verhältnisse wird nur eine begrenzte Berichterstattung möglich sein. Eine Anmeldung ist bis Dienstag, 18. Dezember 2018, 16 Uhr, beim Presse- und Informationsamt des Lands Berlin per E-Mail an presse-information@senatskanzlei.berlin.de erforderlich. Ohne eine Rückbestätigung ist eine Teilnahme nicht möglich.