Chebli eröffnet „Moskauer Tage“ in Berlin

Pressemitteilung vom 09.11.2018

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Vom 13. bis 17. November 2018 finden erneut die „Moskauer Tage“ statt, die von Berlins russischer Partnerstadt ausgerichtet werden. Berlins Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales, Sawsan Chebli, und Moskaus Minister für Außenwirtschafts- und internationale Kontakte, Sergej Tscherjomin, werden die Veranstaltungsreihe am Dienstag, den 13. November 2018, um 19 Uhr im Festsaal des Berliner Rathauses mit Grußworten eröffnen. (Wort-Bild-Termin)

Anschließend findet ein Konzert mit Solisten der Moskauer Helikon-Oper statt (Anmeldungen bitte unter moscowconference@mcms.ru). Weiter geht es am Mittwoch mit einem großen Wirtschaftsforum im Capital Club des Hilton Hotels. Die Konferenz soll die Chancen für eine vertiefte Zusammenarbeit zwischen Berliner und Moskauer Unternehmen ausloten.

Umrankt werden diese zentralen Veranstaltungen von zahlreichen Fachbegegnungen zu den Themen Soziales, Barrierefreiheit und Denkmalschutz, zu denen Spezialisten aus Moskau anreisen.

Im Russischen Haus für Wissenschaft und Kultur finden Filmvorführungen und Kunstausstellungen statt. Die Gäste sind aufgerufen, eine große Wand mit Motiven beider Partnerstädte zu kolorieren. Die Moskauer Metro präsentiert sich in einer Fotoausstellung.

Am 17. November wird im TAK Theater das von Moskauer und Berliner Künstlern gemeinsam erarbeitete Theaterstück “Ich sehe dich, ich kenne dich” aufgeführt. Im Sportforum Berlin schließlich wetteifern Eishockey-Spieler aus beiden Städten in Freundschaftsspielen miteinander.

Optisches Highlight wird ein von Moskau gestalteter BVG-Doppeldeckerbus sein, der am 13. November 2018 um 13.00 Uhr zum Fototermin ans Rote Rathaus kommen wird. Das Fahrzeug wird danach einen Monat lang als Linienbus in Berlin verkehren.