Müller zum Oktober-Arbeitsmarkt: Rekord-Niedrigstand Erfolg für Berlin

Pressemitteilung vom 31.10.2018

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, erklärt zur Entwicklung der Arbeitsmarktzahlen im Monat Oktober 2018:

„Noch nie seit der Vereinigung ist die Arbeitslosigkeit in unserer Stadt so niedrig gewesen wie im Oktober 2018. Das ist ein großer Erfolg für unsere Stadt und für alle, die hier leben und arbeiten. Berlin hat nach wie vor das stärkste Bevölkerungswachstum aller Länder der Bundesrepublik. Daran zeigt sich einmal mehr: Dank der Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik des Senats nutzt Berlin die günstigen konjunkturellen Rahmenbedingungen weitgehend optimal aus.“

Müller weiter: „Trotzdem müssen wir weiter alle Anstrengungen unternehmen, den Wirtschaftsstandort Berlin weiter voranzubringen und für die Zukunft zu sichern. Dazu ist mit der heute mit dem Senat vereinbarten Großinvestition der Siemens AG ein wichtiger Schritt gelungen, der sicherlich weitere Fortschritte auch für den Arbeitsmarkt und die Beschäftigungssituation in unserer Stadt zur Folge haben wird. Ich halte daran fest: Vollbeschäftigung ist und bleibt für unsere Metropole auch und gerade im Zeitalter der Digitalisierung ein realistisches Ziel. Schon jetzt profitieren von der überaus positiven Entwicklung auch Berlinerinnen und Berliner, die es bisher nicht so einfach hatten, neue Anstellungen zu finden.“

Die Berliner Arbeitslosenquote lag im Oktober laut Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit bei 7,7 Prozent. Erstmals waren mit 149.253 Personen wieder weniger als 150.000 Berlinerinnen und Berliner erwerbslos.