Müller gratuliert Inger-Maria Mahlke zum Deutschen Buchpreis

Pressemitteilung vom 09.10.2018

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, beglückwünscht die Berliner Schriftstellerin Inger-Maria Mahlke zum Deutschen Buchpreis.

Müller: „Die Idee, eine Geschichte chronologisch rückwärts zu erzählen, fasziniert. Inger-Maria Mahlke hat ihre Idee mit so außerordentlicher erzählerischer Brillanz künstlerisch umgesetzt, dass sie mit ihrem Werk auch die Jury des Deutschen Buchpreises überzeugt hat. In ihrem Roman ‚Archipel’ schildert die Autorin spanische Geschichte als Familiengeschichte und Sozialgeschichte, und sie führt uns mit der Franco-Herrschaft ein wichtiges Kapitel europäischer Diktatur-Geschichte von Unfreiheit und Unmenschlichkeit vor Augen. Die Autorin hat in Berlin Lebensmittelpunkt und Wirkungsstätte gefunden. Die Literaturmetropole Berlin ist stolz, dass die renommierte Auszeichnung in diesem Jahr an die Spree gekommen ist. Daran zeigt sich einmal mehr, dass die ‚Stadt der Freiheit‘ zugleich eine Metropole freier, kreativer und anregender künstlerischer Entfaltung ist. Herzlichen Glückwunsch, Inger-Maria Mahlke.“