Müller bei Kranzniederlegung aus Anlass des Todestages von Willy Brandt

Pressemitteilung vom 04.10.2018

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, wird am Montag, den 8. Oktober 2018, um 10 Uhr am Grab von Willy Brandt auf dem Waldfriedhof Zehlendorf, Eingang Wasgensteig 30/Potsdamer Chaussee, 14169 Berlin (Wort-Bild-Termin) einen Kranz niederlegen. Die gleiche Ehre erweisen werden dem vor 26 Jahren verstorbenen Staatsmann der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, Ralf Wieland, Wolfgang Thierse, Bundestagspräsident a.D. und Kuratoriumsvorsitzender der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung sowie Dietmar Nietan, MdB, in Vertretung der Bundesvorsitzenden der SPD.

Müller: „Gerade in diesen Tagen denken wir besonders innig an das Wirken von Willy Brandt, der als Regierender Bürgermeister wie auch als Bundeskanzler die Einheit der Deutschen immer im Blick hatte. Dass zusammenwachsen konnte, was zusammen gehört, ist ganz wesentlich auch ihm zu verdanken. Willy Brandt steht bis heute für die Erfahrung, dass man mit Mut und Beharrlichkeit sowie politischer Klugheit etwas an den Verhältnissen ändern kann und dass Politik auch unter extrem schwierigen Bedingungen gestaltbar ist. Als er im Oktober vor 26 Jahren starb, trauerten die Berlinerinnen und Berliner um einen Freund und ein Vorbild. Wir werden ihn nie vergessen.“

Hinweis für die Medien: Um Anmeldung beim Presse- und Informationsamt des Landes Berlin unter presse-information@senatskanzlei.berlin.de bis Freitag, den 5. Oktober 2018, 16 Uhr, wird gebeten. Der Presseeinlass erfolgt von 9.00 Uhr bis 9.45 Uhr.