Müller zieht positive Bilanz des Tags der Deutschen Einheit: „Motto ‚Nur mit Euch‘ ist bei Bürgerinnen und Bürgern angekommen“

Pressemitteilung vom 04.10.2018

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Bundesratspräsident und Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, äußerte sich trotz des herbstlichen Wetters sehr zufrieden über Verlauf und Stimmung der vom Land Berlin organisierten Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit 2018. Berlin richtete das Bürgerfest im Tiergarten und am Brandenburger Tor aus. Die protokollarischen Termine fanden im Roten Rathaus, im Berliner Dom und in der Staatsoper im Zuge der mit dem Ablauf des 31. Oktober endenden Bundesratspräsidentschaft des Landes Berlin statt.

Müller: „Das von uns entwickelte Motto ‚Nur mit Euch‘ ist mehr als ein Slogan, es war eine Geste und eine hervorragende Wahl. Dieses Motto bringt auf verständliche und eingängige Weise unser Anliegen auf den Punkt, die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes zusammenzuführen und Integration zu stärken. Die Botschaft ist bei den Bürgerinnen und Bürger angekommen. Berlin hat sich damit deutschlandweit und auch international überzeugend als ‚Stadt der Freiheit‘ präsentiert. Berlin praktiziert Vielfalt und friedliches Zusammenleben im Alltag. Berlin steht als Hauptstadt für ein liberales und weltoffenes Deutschland, in dem alle dazugehören.“

Müller weiter: „Berlin dankt seinen Gästen fürs Kommen, sowohl der großen Zahl von Besucherinnen und Besuchern des Bürgerfestes als auch den Hunderten geladener Gäste und insbesondere den Spitzen der Verfassungsorgane sowie den deutschen Ländern, die sich in unserer Stadt präsentiert haben. Die Beiträge der Künstlerinnen und Künstler, besonders der Musizierenden, der Sängerinnen und Sänger, ob im Gottesdienst, auf dem Bebel-Platz oder auf den anderen Locations, nicht zuletzt der zahlreichen Ehrenamtlichen waren ebenso unverzichtbar wie die vielen großzügigen Sponsoren. Mein Dank geht nicht zuletzt an alle, die den eindrucksvollen Gottesdienst mitgestaltet haben, namentlich an die beiden großen Kirchen mit ihren Bischöfen an der Spitze. Hervorheben möchte ich nicht zuletzt unsere Berliner Ehrenbürger: Maestro Daniel Barenboim hat dem Staatsakt musikalisch sein ganz besonderes Gepräge gegeben, und die Rede von Wolfgang Schäuble hat einmal mehr bleibendes Gewicht.“

Der Regierende Bürgermeister dankte allen, die durch Mitarbeit und Unterstützung ehren- und hauptamtlich ihren Anteil am Erfolg des Tags der Deutschen Einheit in Berlin hatten. Müller hob ausdrücklich den wichtigen Beitrag der zahlreich eingesetzten Kräfte von Polizei und privaten Sicherheitsdiensten, von Sanitäts- und Technikpersonal sowie der beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Landes-, Bezirks- und Bundesbehörden, der Kulturprojekte Berlin GmbH, von Dienstleistern sowie der Medien u.a. von ZDF und rbb hervor, die oft schon mehr als ein Jahr zuvor mit den Vorbereitungen begonnen haben.