7. Bürgersprechstunde bei Müller

Pressemitteilung vom 05.09.2018

Das Presse- und Informationsamt teilt mit:

Zum siebten Mal empfing der Regierende Bürgermeister Michael Müller an diesem Mittwoch Berlinerinnen und Berliner aus allen Bezirken Berlins zur Bürgersprechstunde.

Die Anliegen, die an den Regierenden Bürgermeister herangetragen wurden, reichten von einem Meinungsaustausch über den Ausbau Berlins zur barrierefreien Stadt im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention sowie über Möglichkeiten zur Steigerung der Attraktivität der Pflegeberufe bis hin zu Kitaangelegenheiten, zur Parkplatzsituation für Anwohnerinnen und Anwohner des Nikolaiviertels und zur Ausstattung/Situation der Berliner Feuerwehr, der Berliner Bäder-Betriebe und den Bau einer Modularen Unterkunft (MUF).

Dem Regierenden Bürgermeister ist daran gelegen, durch persönliche Gespräche mit möglichst vielen Bürgern sich selbst ein unmittelbares Bild von deren Sorgen und Nöten zu machen. Mit diesem offenen Ohr für die Belange der Bürgerinnen und Bürger und aus den Stellungnahmen, die von den sachlich zuständigen Verwaltungen hierzu im Einzelfall erbeten werden, lassen sich für ihn auch Erkenntnisse für die Politik in unserer Stadt gewinnen. Außerdem will er durch seine Bereitschaft, die Bürgerinnen und Bürger regelmäßig anzuhören, für die Berliner Verwaltung ein Beispiel geben, um für intensive Kontakte mit ratsuchenden Bürgern offen zu sein.

Die Bürgerberatung im Berliner Rathaus, Zimmer 77, Berlin-Mitte, kann montags und dienstags von 9.00 – 15.00 Uhr, donnerstags von 9.00 – 18.00 Uhr und freitags von 9.00 – 14.00 Uhr aufgesucht werden. Telefonisch ist sie unter der Nummer 9026-2020, per Fax unter 9026-2370 und per E-Mail unter buergerberatung@senatskanzlei.berlin.de zu erreichen.