Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Erster Bericht zur Planung der neuen Stadtquartiere liegt vor

Pressemitteilung vom 04.09.2018

Aus der Sitzung des Senats am 4. September 2018:

Der Senat hat heute auf Vorlage der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, den ersten Bericht an das Abgeordnetenhaus über die Planung der neuen Stadtquartiere beschlossen. Er dokumentiert erstmalig die Komplexität und die Herausforderungen der Vorhaben und bietet so für alle an der Planung beteiligten und interessierten Akteure eine solide Wissensgrundlage.

Gegenstand der Berichterstattung sind die elf neuen Stadtquartiere, die in den Richtlinien der Regierungspolitik 2016 bestimmt wurden: Blankenburger Süden, Buch, Buckower Felder, Europacity/Lehrter Straße, Wasserstadt Oberhavel, Insel Gartenfeld, Johannisthal/Adlershof, Köpenick Güterbahnhof, Lichterfelde Süd, Michelangelostraße und das Schumacher Quartier.

Zudem wurden die folgenden drei Stadtquartiere in die Berichterstattung mit aufgenommen: Rangierbahnhof Pankow, Neue Mitte Tempelhof und Südkreuz.

Senatorin Lompscher bewertet den Bericht als wichtigen Meilenstein: „Die Planung der neuen Stadtquartiere ist eine wichtige und hoch komplexe Gemeinschaftsaufgabe. Auf Grundlage des heute vorgelegten Berichts verfügen nun alle beteiligten Akteure über den gleichen Wissensstand und können so Hemmnisse frühzeitig erkennen und gemeinsam angehen.“

Der Bericht informiert u.a. über die Anzahl der geplanten Wohneinheiten und über die angestrebten Baubeginne. Geplant sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt insgesamt ca. 42.000 Wohnungen. Exposés und Projektblätter zu jedem der 14 Stadtquartiere beschreiben die spezifischen Merkmale der einzelnen Vorhaben, nennen die städtebaulichen und wohnungspolitischen Zielsetzungen, erläutern die verkehrlichen Erschließungsmaßnahmen und listen die geplante soziale Infrastruktur wie Kitas und Schulen in den neuen Stadtquartieren auf.

Luftbilder und Lagepläne zeigen das jeweilige Projektgebiet im angrenzenden Siedlungsraum, Auszüge aus dem Flächennutzungsplan und Informationen zum Stand von Bebauungsplänen erläutern zudem die planungsrechtlichen Rahmenbedingungen des jeweiligen Projektes. Informiert wird auch über die jeweilige Federführung von Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und/oder Bezirk. Die Dokumentation weist dabei auf Klärungsbedarfe hin, die im Zusammenhang mit der Planung und Entwicklung der Projekte stehen und erläutert die Arbeitsstände und Zeitpläne.

Entsprechend des Beschlusses des Abgeordnetenhauses vom März 2018 wird der Bericht über den Fortgang der Planung und Entwicklung der neuen Stadtquartiere in Berlin künftig halbjährlich vorgelegt.