Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Müller reist zu Jahrestreffen des Städtenetzwerks Metropolis nach Johannesburg

Pressemitteilung vom 24.08.2018

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, reist anlässlich des Jahrestreffens des größten Städtenetzwerkes der Welt Metropolis nach Johannesburg.

„Metropolis ist die selbstbewusste Stimme der Städte weltweit. Unser Netzwerk engagiert sich für die Rechte aller Menschen“, betonte Müller, der derzeit Interimspräsident von Metropolis ist. Zur diesjährigen Konferenz mit dem Titel „Inclusive Metropolitan Cities and City Regions“ kommen Bürgermeister und Politiker aus Metropolen aller fünf Kontinente zusammen, um Erfahrungen zu nachhaltiger urbaner Entwicklung auszutauschen und strategische Entscheidungen zur Zukunft von Metropolis zu treffen. Das Jahrestreffen wird durch die Provinz Gauteng ausgerichtet, deren Hauptstadt Johannesburg ist. Der Regierende Bürgermeister wird für das Amt des Präsidenten von Metropolis kandidieren. Die Wahl erfolgt im Rahmen der Konferenz, die vom 27. bis zum 29. August stattfindet.

Müller weiter: „Bereits mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Städten. Daraus folgt: Stadtpolitik und Stadtentwicklung haben tiefgreifende Auswirkungen auf globale Entwicklungen. In unserer Zusammenarbeit liegt unsere Stärke und wir halten in unseren Händen das Schicksal von mehr als der Hälfte der Weltbevölkerung. Aus dieser Tatsache erwächst große Verantwortung. Das Metropolis Städtenetzwerk will dieser Verantwortung gerecht werden“, hob Müller hervor. Im Rahmen seiner Interimspräsidentschaft setzt er sich insbesondere für einen stärkeren politischen Dialog innerhalb von Metropolis ein. Daher findet im Rahmen des Jahrestreffens erstmalig eine Debatte von Bürgermeistern zum Thema „Metropolisierung & Soziale Inklusion“ statt. Unter anderem wird darüber diskutiert, wie sich Metropolis und seine Mitglieder künftig noch stärker für die Implementierung der globalen Nachhaltigkeitsziele stark machen können.

Afrikanische Bürgermeister werden zusammenkommen, um das „Forum der afrikanischen Metropolen“ zu eröffnen und die Rolle der afrikanischen Städte im Verbund der großen Metropolen zu diskutieren. Nicht nur für Südafrika hat die 2018er Metropolis-Jahreskonferenz eine weitere Besonderheit: „Unser Treffen findet im Jahr des 100. Geburtstags von Nelson Mandela statt. Er hat Millionen Menschen durch seine unbeugsame Haltung Hoffnung verliehen.“, so Müller. Im Rahmen zahlreicher Programmpunkte des Jahrestreffens werden des vorbildhaften Handelns Mandelas und dessen Einsatz für Demokratie und Gleichheit gedacht.

Im Rahmen der Johannesburg-Reise wird der Regierende Bürgermeister von Berlin neben der Metropolis-Konferenz weitere Termine wahrnehmen. Unter anderem wird er mit David Makhura, dem Premier der Provinz Gauteng, und Herman Mashaba, dem Bürgermeister von Johannesburg, zusammentreffen. Außerdem wird Müller das Goetheinstitut in Johannesburg besuchen.