Müller gratuliert jungem Berliner Mathematiker zur Fields-Medaille

Pressemitteilung vom 02.08.2018

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin und Wissenschaftssenator Michael Müller hat den 30 Jahre alten aus Berlin stammenden Bonner Professor Peter Scholze zur renommierten Fields-Medaille beglückwünscht.

Müller: „Die Wissenschaftsmetropole Berlin freut sich mit dem außergewöhnlichen Mathematiker und jungen Gelehrten Peter Scholze über die Auszeichnung mit dem weltweit angesehensten Preis im Fach Mathematik. Scholze hat wesentliche Teile seiner Schulzeit in unserer Stadt durchlaufen und hat nicht zuletzt als Schüler des Heinrich-Hertz-Gymnasiums in Berlin-Friedrichshain und schon als Heranwachsender an der Freien Universität seine einzigartige mathematische Begabung so entwickeln können, dass er bereits mit 24 Jahren als jüngster deutscher Professor an die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität berufen wurde. Herzlichen Glückwunsch, Peter Scholze!“

Der gebürtige Dresdner ist erst der zweite Deutsche, dem diese durch die Internationale Mathematische Union verliehene Auszeichnung verliehen wird. Scholze hat bereits zahlreiche Ehrungen erfahren und ist seit Juli Direktor am Max-Planck-Institut für Mathematik ebenfalls in Bonn.