Hinnerk Gölnitz zum Kanzler der Kunsthochschule Berlin (Weißensee) – Hochschule für Gestaltung bestellt

Pressemitteilung vom 17.07.2018

Aus der Sitzung des Senats am 17. Juli 2018:

Auf Vorschlag des Regierenden Bürgermeisters und Senators für Wissenschaft und Forschung, Michael Müller, hat der Senat in seiner heutigen Sitzung Hinnerk Gölnitz, LL.M. zum Kanzler der Kunsthochschule Berlin (Weißensee) – Hochschule für Gestaltung bestellt. Seine Amtszeit beginnt am 1. Januar 2019.

Hinnerk Gölnitz, LL.M. wurde am 31. Januar 2018 durch den Erweiterten Akademischen Senat der Hochschule einstimmig gewählt.

Hinnerk Gölnitz studierte Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und an der University of Cape Town in Südafrika. Von 2007 bis 2010 war er als geschäftsführender Leiter der Forschungsstelle für Verwaltungsmodernisierung und Vergaberecht am Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Öffentliches Recht an der Bochumer Universität tätig. 2013 bis 2015 gehörte er der Senatsverwaltung für Inneres und Sport an. Seit 2016 hat Hinnerk Gölnitz eine Gruppenleiterposition in der Senatsverwaltung für Finanzen inne. Zwischen 2011 und 2012 hat er im Rektorat der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ an der Umsetzung der Novelle des Berliner Hochschulgesetzes für die drei Berliner Kunsthochschulen, Hochschule für Musik „Hanns Eisler“, Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ und die Kunsthochschule Berlin (Weißensee) – Hochschule für Gestaltung, mitgewirkt.