Müller spricht in New York zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele

Pressemitteilung vom 13.07.2018

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, wird am Sonntag zum „Hochrangigen Politischen Forum für Nachhaltige Entwicklung“ (High Level Political Forum, HLPF) nach New York reisen. Dabei handelt es sich um das entscheidende Gremium zur Ausrichtung der globalen Nachhaltigkeitspolitik. Erstmals werden Städte als Verhandlungspartner durch ein spezifisches Forum repräsentiert. Eine große Delegation internationaler Metropolenbürgermeister wird dazu nach New York reisen. Müller spricht auf dem Forum auch als Interimspräsident des weltweit größten Städtenetzwerks Metropolis. Die Konferenz findet im Hauptquartier der Vereinten Nationen statt.

Müller: „Nachhaltige Entwicklung braucht globale Kooperation. In Zeiten, in denen internationale Zusammenarbeit vor großen Herausforderungen steht, werden Berlin und Metropolis umso entschiedener für Kooperation einstehen. Und gerade dort, wo internationale Diplomatie in Schwierigkeiten gerät, wollen wir als Städte Zusammenarbeit vorleben. Denn wir haben eine Verpflichtung, global zum Wohle aller Menschen zusammenzuarbeiten. Auf globaler Ebene hat Berlin sich bereits seit 2011 besonders intensiv im Metropolis-Netzwerk für Kooperation engagiert. In diesem Rahmen ermöglichen wir einen Erfahrungsaustausch zur lokalen Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung und der Neuen Urbanen Agenda. Wir erarbeiten Grundprinzipien und Richtlinien für nachhaltige städtische Entwicklung. Und wir schaffen ein Gerüst für lokale und globale Zusammenarbeit.

Die Weltgemeinschaft hatte sich im Jahr 2015 mit der Agenda 2030 und den zugehörigen 17 Nachhaltigkeitszielen, den Sustainable Development Goals (SDGs), erstmals auf einen universalen Katalog von festen Zeitzielen geeinigt, der die internationale Zusammenarbeit in zentralen Politikbereichen in den nächsten Jahrzehnten maßgeblich prägen wird.

Der Regierende Bürgermeister wird zu dem städtischen Nachhaltigkeitsziel 11 (Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, belastbar und nachhaltig machen) sprechen und die wichtige Rolle hervorheben, die die lokalen und regionalen Regierungen bei der Umsetzung der Agenda 2030 spielen. Der Austausch konkreter Erfahrungen, zentraler Herausforderungen und bewährter Praktiken bei der lokalen Umsetzung der Agenda 2030 stehen hierbei im Vordergrund. Damit wird die globale Verantwortung Berlins als deutsche Hauptstadt betont. Zwei Berliner Initiativen im Metropolis Netzwerk widmen sich der konkreten Ausgestaltung von Nachhaltigkeitspolitik in Städten. Im Sustainable Cities Collaboratory tauschen sich internationale Wissenschaftler und Politiker miteinander aus, um in Zeiten von „fake news“ nachhaltige Politik wissenschaftsbasiert zu entwickeln. Die interaktive Policy Transfer Platform versammelt Experten und beste Beispiele nachhaltiger Städtepolitik und dient dem gegenseitigen Lernen.

Im Verlauf seines Aufenthalts in New York wird sich der Regierende Bürgermeister darüber hinaus mit Wirtschaftsvertretern, Repräsentanten bedeutender jüdischer Institutionen und dem Ständigen Vertreter Deutschlands bei den Vereinten Nationen zu Gesprächen treffen.