Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Verwaltungsvorschriften zum Härtefallfonds Berufsanerkennung Berlin verlängert

Pressemitteilung vom 05.06.2018

Aus der Sitzung des Senats am 5. Juni 2018:

Der Senat hat heute die Gültigkeitsdauer für die Verwaltungsvorschriften zum Härtefallfonds Berufsanerkennung Berlin (Härtefallfonds) bis zum 31. Dezember 2021 verlängert. Damit kann der Integrationsbeauftragte des Senats weiterhin Migrantinnen und Migranten auf dem Weg in den Arbeitsmarkt unterstützen. Die Vorlage wurde von der Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Elke Breitenbach, eingebracht.‎

Mit dem Härtefallfonds werden Kosten übernommen, die bei der Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen entstehen. Es werden Kosten erstattet, wenn keine anderen Finanzierungsmöglichkeiten bestehen und die Antragstellenden selbst nicht in der Lage sind, die Kosten zu tragen.

Senatorin Breitenbach: „Migrantinnen und Migranten bringen häufig Berufsausbildungen mit, die hier in Deutschland hervorragend eingesetzt werden könnten. Zunächst bedarf es oft einer formalen Anerkennung und einer Ergänzung des Fachwissens. Der Härtefallfonds wird so zu einem sinnvollen Instrument der Fachkräftesicherung. Wenn wir keine Anschubfinanzierung leisten, arbeiten diese Menschen unterqualifiziert, obwohl sie sich als Fachkräfte im qualifizierten Sektor des Arbeitsmarktes einbringen könnten. Wir müssen alles dafür tun, damit Menschen mit ihren im Ausland erworbenen Qualifikationen auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland Fuß fassen. Das stärkt nicht nur die Eigenständigkeit der Migrantinnen und Migranten, ‎sondern auch den Berliner Arbeitsmarkt.“

Seit dem 1. Juli 2016 gibt es im Land Berlin das Förderprogramm Härtefallfonds Berufsanerkennung für Menschen, die eine im Ausland erworbene Berufsqualifikation haben und in Berlin ein Anerkennungsverfahren absolvieren müssen. Über den Fonds werden Kosten übernommen, die im Anerkennungsverfahren beispielsweise für Anpassungsqualifizierungen und Qualifizierungsmaßnahmen entstehen.

Die steigenden Beratungszahlen verdeutlichen den weiterhin hohen Bedarf und die wachsende Bekanntheit des Programms. Weitere Informationen zum Härtefallfonds sind abrufbar über die Internetseite des Willkommenszentrums Berlin (WKZB) unter: https://www.berlin.de/lb/intmig/themen/ausbildung-und-arbeit/haertefallfond-berufsanerkennung