Müller beglückwünscht neues Führungsduo des DGB Bezirks Berlin-Brandenburg – Regierender dankt Doro Zinke

Pressemitteilung vom 22.01.2018

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat der neu gewählten Führung des DGB Bezirks Berlin-Brandenburg gratuliert:

„Mit Christian Hoßbach und Sonja Staack hat der Landesbezirk Berlin-Brandenburg zwei Persönlichkeiten an seine Spitze gewählt, die mit Kompetenz und Erfahrung zwei der zentralen Felder des Arbeitsmarkts in unserer Stadt abdecken. Der IG-Metaller Christian Hoßbach steht für engagierten Kampf für Arbeitsplätze in der Berliner Industrie und Sonja Staack ist mit ihrer Tätigkeit für die GEW besonders ausgewiesen für den Bildungs- und Wissenschaftsbereich. Mit dem neuen Führungsduo des DGB kann der Senat weiter auf schlagkräftige gewerkschaftliche Unterstützung bauen, wenn es um Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in der gesamten Bandbreite der Sparten und Branchen der Berliner Wirtschaft und des Arbeitslebens in unserer Stadt geht.“

Müller dankte der scheidenden DGB-Landeschefin Doro Zinke: „In ihrer sachlichen und eindringlichen Art hat Doro Zinke mit großer Leidenschaft für die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Region gekämpft. Der Senat hat immer auf ihre konstruktive Mitarbeit und ihre kompetente Unterstützung rechnen können, wenn es darum gegangen ist, dass Landesregierung und Sozialpartner sich um Arbeits- und vor allem auch um Ausbildungsplätze bemüht haben. Mit ihrer undogmatischen Zielorientierung hat sie sich allerseits Respekt erworben und damit im Ergebnis die Interessen der Menschen gegenüber der Arbeitgeberseite erfolgreich zur Geltung bringen können. Danke, Doro Zinke!“