Müller zu einer Transfergesellschaft für Air Berlin

Pressemitteilung vom 25.10.2017

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, zu den gescheiterten Verhandlungen mit Bund, NRW und Bayern für eine gemeinsame Transfergesellschaft für die Beschäftigten von Air Berlin:
„Wir haben uns als Land Berlin von Anfang an für die Zukunft der Beschäftigten von Air Berlin eingesetzt und werden dies auch fortsetzen. Jetzt müssen wir feststellen, dass andernorts zwar die Bereitschaft vorhanden ist, mit kurzfristigem Engagement einem Unternehmen zu helfen, aber nicht den Menschen, die dieses Unternehmen über Jahrzehnte als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Leben gehalten haben. Wir geben unsere Bemühungen nicht auf. Berlin bietet auch seine Hilfe für eine kleinere Transfergesellschaft an, um zumindest für einen Teil der Beschäftigten, die es besonders schwer haben könnten eine Weiterbeschäftigung zu finden, eine Zukunft zu ermöglichen.“