Müller würdigt das Wirken von Klaus Schütz

Pressemitteilung vom 19.10.2017

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat das Wirken von Klaus Schütz gewürdigt, der heute vor fünfzig Jahren vom Abgeordnetenhaus zum Regierenden Bürgermeister von Berlin gewählt wurde.

Müller: „Vor fünfzig Jahren wurde Klaus Schütz Regierender Bürgermeister unserer Stadt. Er trat das Amt in unruhigen Zeiten an. Die geteilte Stadt war Spannungen im Inneren und Äußeren ausgesetzt. Aber in seiner ruhigen und bedächtigen Art schaffte es Schütz, die Entspannungspolitik Willy Brandts in Berlin mit Leben zu erfüllen und Konflikte zu entschärfen. Er war Vertreter einer Generation, die den Krieg erlebt hatten und nach seinem Ende mit unerschütterlichem Engagement die demokratische Ordnung aufbauten. Als Senator für Bundesangelegenheiten, Staatssekretär im Auswärtigen Amt, Regierender Bürgermeister und nicht zuletzt als deutscher Botschafter in Israel hat er das Bild unseres Landes in der Welt mitgestaltet. Klaus Schütz war einer der großen Regierenden Bürgermeister Berlins, die diese Stadt geprägt haben. Auch fünf Jahre nach seinem Tod sind er und sein Werk unvergessen.“