Müller zur Erdbebenkatastrophe in Mexiko

Pressemitteilung vom 20.09.2017

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, erklärt zu dem schweren Erdbeben in Mexiko und der Hauptstadt Mexiko-Stadt:

„Mit tiefer Bestürzung verfolge ich die Nachrichten über die Naturkatastrophe in Mexiko und besonders in der mit Berlin durch eine Partnerschaft verbundenen Metropole Mexiko-Stadt. Wir trauern um die vielen Todesopfer. Unser Mitgefühl gehört den Verschütteten, Verletzten und ihren Angehörigen. Besonders bedrückend ist die große Zahl der ums Leben gekommenen und verletzten Kinder. Ich wünsche den selbstlos Helfenden, den professionellen Hilfskräften und den Verantwortlichen Kraft und Durchhaltevermögen bei der Rettung von Menschenleben und bei der bevorstehenden Bewältigung der Folgen der schlimmen Katastrophe. Wir wollen hoffen, dass die Nachbeben halbwegs glimpflich verlaufen.“

Berlin und Mexiko-Stadt sind seit dem 1. September 1993 städtepartnerschaftlich verbunden. Weitere Informationen dazu finden Sie auf Berlin. de unter https://www.berlin.de/rbmskzl/politik/internationales/staedtepartnerschaften/mexiko-stadt/artikel.9949.php.