Fabian Tietz wird neuer Vertrauensanwalt für die Berliner Verwaltung

Pressemitteilung vom 11.07.2017

Aus der Sitzung des Senats am 11. Juli 2017:

Auf Vorschlag des Senators für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, Dr. Dirk Behrendt, hat der Senat heute der Neubesetzung des Amtes des Vertrauensanwaltes für die Berliner Verwaltung mit dem Rechtsanwalt Fabian Tietz zugestimmt. Im Rahmen eines neugestalteten Vertrages wurde auch das Konzept des Vertrauensanwaltes für die Berliner Verwaltung weiterentwickelt.

Senator Dr. Behrendt: „Mit Fabian Tietz und der Neukonzeptionierung seiner Aufgaben stärken wir die Korruptionsbekämpfung in Berlin. So erweitern wir die Möglichkeit, anonyme Hinweise zu geben. Das Ansehen und die Integrität der öffentlichen Verwaltung sind für einen funktionierenden Rechtsstaat von grundlegender Bedeutung. Gerade Korruption kann große volkswirtschaftliche Schäden anrichten und untergräbt das Vertrauen in die Demokratie.“

Fabian Tietz wird künftig allen Hinweisgeberinnen und Hinweisgebern beratend zur Seite stehen. Er wird Hinweise für Fehlverhalten in der öffentlichen Verwaltung entgegennehmen, bei denen es um Korruptionsstraftaten oder Taten zu Lasten der finanziellen Interessen des Landes geht. Da den Hinweisgebern der Schutz ihrer Anonymität zugesichert wird, setzt das Land ein deutliches Signal in Richtung Hinweisgeberschutz. Damit macht Berlin einen aktiven Schritt im Kampf gegen Korruption.

Fabian Tietz hat Rechtswissenschaften in Berlin studiert und arbeitet in Berlin als Rechtsanwalt.

Hinweis an die Medien: Am morgigen Mittwoch, 12. Juli 2017, 11.30 Uhr, wird Senator Dr. Behrendt in einer Pressekonferenz im Roten Rathaus, Raum 319, Jüdenstraße 1, 10178 Berlin, Fabian Tietz vorstellen. Um Anmeldung wird gebeten: pressestelle@senjustva.berlin.de.