Berliner Wohnungsmarkt wächst weiter

Pressemitteilung vom 27.03.2017

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Die Berliner Bauaufsichtsbehörden haben 2016 insgesamt 25.063 Wohnungen genehmigt und damit 12,1 Prozent mehr als im Vorjahr.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller: „Der Berliner Wohnungsmarkt übt weiterhin einen großen Anreiz aus. Das freut mich sehr, denn als wachsende Stadt brauchen wir diesen zusätzlichen Wohnraum dringend. Zuversichtlich stimmt mich, dass es sich zum Großteil um Neubauwohnungen in Mehrfamilienhäusern handelt. Neue Wohnungen dort bedeuten auch immer, mehr Sozialwohnungen und damit mehr bezahlbarer Wohnraum für Berlin.“

Laut des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg werden 21.119 der 2016 genehmigten Wohnungen neu gebaut, 17,8 Prozent mehr als 2015. Die meisten neuen Wohnungen entstehen in Mitte (3338), Pankow (3273) und Lichtenberg (3006). 19.244 neue Wohnungen – 91,1 Prozent aller Neubauwohnungen – entstehen in Mehrfamilienhäusern, das ist ein Plus von 20,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 1.832 Wohnungen sind in Ein- und Zweifamilienhäusern geplant. 5.520 Neubauwohnungen werden als Eigentumswohnungen geplant.