Müller: „Berlin begrüßt Benennung von Kurt Beck als Opferbeauftragten des Bundes"

Pressemitteilung vom 08.03.2017

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Berlin begrüßt die Benennung von Kurt Beck als Opferbeauftragten des Bundes. Gemeinsam mit dem Berliner Opferbeauftragten, Roland Weber, kann dadurch Betroffenen wie den Opfern und Angehörigen des Terroranschlags vom Breitscheidplatz noch schneller und besser geholfen werden.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller: „Berlins Opferbeauftragter Roland Weber leistet seit 2012 hervorragende Arbeit und hat nach dem Anschlag am 19. Dezember vielen Menschen sehr schnell helfen können. Dafür möchte ich ihm ausdrücklich danken. Zusammen mit dem Beauftragten des Bundes kann der Opferschutz noch besser gestärkt werden. Die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Hilfsorganisationen kann so übergreifender koordiniert und verbessert werden. Die Entscheidung des Bundes ist ein gutes Signal und verleiht den Belangen der Opfer auf Bundesebene ein stärkeres politisches Gewicht.“