Müller zur Mercedes-Benz Fashion Week

Pressemitteilung vom 16.01.2017

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, erklärt zum Auftakt der Januar-Ausgabe der Mercedes-Benz Fashion Week:

„Was in der nächsten Herbst- und Wintersaison in der Mode angesagt ist, das ist auch in diesem Jahr bereits im Januar auf den rund 40 Modeschauen im Rahmen der Fashion Week in Berlin zu sehen. Ständiger Wandel macht die Berliner Modewoche aus – ganz wie auch die Mode selber. Die Veranstaltung ist international inzwischen unter den Top Five der Modestandorte etabliert. In der Wirtschaft Berlins ist das Geschäft mit der Mode ein wichtiger Faktor. Rund 2500 Unternehmen, Jahresumsätze von knapp vier Milliarden Euro und mehr als 20.000 Beschäftigte – das sind Branchendaten, die für sich sprechen. Die Liste der Sponsoren, angefangen mit Mercedes Benz, steht ebenfalls für Attraktivität und Anerkennung der Fashion Week. Ich begrüße die Gäste aus der Welt der Mode herzlich in unserer Stadt und wünsche erfolgreiche Begegnungen und gute Geschäftsabschlüsse.“

Müller weiter: „Ich bin den Veranstaltern dankbar, dass bei der aktuellen Ausgabe der Berliner Modewoche das Warenhaus Jandorf als einer der zahlreichen über die Stadt verteilten Messestandorte ausgewählt worden ist. Der wunderbare Bau am Weinberg verdient es, neu belebt zu werden, zumal dieses ehemalige Kaufhaus in der DDR-Zeit das Institut für Modegestaltung beheimatet hat. Wo, wenn nicht dort, trifft auf ideale Weise Berliner Modetradition mit der Zukunft der Mode in unserer Metropole zusammen?“

Müller macht am Mittwoch, 18. Januar 2017, um 10.00 Uhr einen Rundgang über die Modemesse Panorama (Eingang Süd, Jafféstraße, 14055 Berlin) und um 12.00 Uhr besucht er die Messe Premium (The Station, Luckenwalder Straße 4-6, 10963 Berlin). Für beide Bild-Termine ist die Akkreditierungsfrist der Veranstalter abgelaufen.