Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Böhning empfängt Sternsinger im Berliner Rathaus

Pressemitteilung vom 10.01.2017

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Chef der Senatskanzlei des Landes Berlin, Björn Böhning, empfängt am Mittwoch, 11. Januar 2017, um 9.30 Uhr auf der Haupttreppe des Berliner Rathauses Sternsinger (Wort-Bild-Termin). Die Kinder kommen aus den Kirchengemeinden St. Antonius in Friedrichshain und St. Mauritius in Lichtenberg.

Böhning: „Seit vielen Jahren ist es ein schöner Auftakt im neuen Jahr, dass Kinder im Roten Rathaus singen und für andere Kinder Spenden sammeln. Ich finde das Engagement der vielen Sternsinger wirklich ganz toll. Wichtig ist außerdem, dass die Kinder selber durch ihre Beteiligung konkret lernen, dass Klimawandel viel mehr ist als ein abstraktes Thema. Klimawandel bedeutet für die Kinder zum Beispiel in bestimmten Regionen Kenias Dürre, Verlust der Lebensgrundlagen und Hunger. Ich danke allen, die sich an der Aktion beteiligen und organisieren.“

Die diesjährige Sternsinger-Aktion der katholischen Kinder- und Jugendarbeit steht unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung in Kenia und weltweit“. Mit dem gesammelten Geld werden langfristig rund 2000 Projekte für notleidende Kinder in aller Welt unterstützt.

Die Sternsinger verkünden traditionell in den ersten Wochen des neuen Jahres die Botschaft von der Geburt Jesu Christi. Mit gesegneter Kreide schreiben sie auf die Tür des Hauses ihren Segen „20*C+M+B+17“. Die drei Großbuchstaben kürzen den Spruch „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus) ab. Der Segen bleibt das Jahr über an den Türen stehen.

Im Berliner Rathaus wird der Spruch, wie in den vergangenen Jahren, auf die Flügeltür des Sitzungssaales des Senats (Raum 112) geschrieben. Die Aktion Dreikönigssingen wird vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) getragen. Die vorige Sternensingeraktion hatte im gesamten Erzbistum Berlin rund 353.000 Euro erbracht. Weitere Informationen auf der Internetseite http://www.sternsinger.org.